Willkommen im Gästebuch von rcc-retzbach
bisher 10629 Besucher


Eintragen


Einträge 1 bis 10 von 38
Peter Bodensiek


Eingetragen am Sonntag, 26.03.2017 um 19:21 Uhr  

Hallo "RCC" das war heuer ein wunderbar gelungener Faschingszug.
Danke auch für den Besuch beim OGV im Kolpingkeller.
Es ist doch schon Tradition, dass der RCC beim OGV im Kolpingkeller erscheint.
Unser Motto als "Störche" war doch für die "Neuen Jungen" angepasst.
Wir werde auch im nächsten Jahr uns bemühen, dem Motto des RCC einen Beitrag zu finden.


An diesen Eintrag wurde folgendes Bild angehängt: Bild

Kommentar von Webmaster:
Hallo Peter, es freut uns, dass es euch gefallen hat und wir nächstes Jahr wieder mit euch rechnen können!
Renate

Eingetragen am Mittwoch, 22.02.2017 um 15:41 Uhr  

Hallo RCC!
Jedes Jahr wurdet ihr meistens kritisiert von den Zugteilnehmern. Heuer muss ich euch ein LOB aussprechen.
Der Zug war Super! Ein reibungsloser Ablauf und es hat richtig Spaß gemacht daran teilzunehmen .
Gruß Renate


Kommentar von Webmaster:
Hallo Renate, vielen Dank für das Lob!
Peter Heßler


Eingetragen am Freitag, 22.04.2016 um 14:27 Uhr  

Liebe Faschingsfreunde aus Retzbach,

stellvertretend für das Präsidium und die Aktiven der KaKaGe gratuliere ich euch zu eurem neuen Präsidium.
Wir freuen uns auf eine närrische Zusammenarbeit!

Schöne Grüße aus Karscht!

Peter Heßler
Sitzungspräsident der KaKaGe

Christian Bauer


Eingetragen am Montag, 01.02.2016 um 15:23 Uhr  

Wir waren als Besucher beim Faschingszug 2016 (wie schon seit vielen Jahren). Die "echten" Faschingsgruppen insbesondere die Musikgruppen (Spielmannszug, Samba usw.) waren echt spitze. Auch der Ablauf (Wartezeiten zwischen den Gruppen usw.) hat dieses Jahr super funktioniert. Leider muss ich auch im Namen meiner Bekannten die "Aufführung" der hinteren Gruppen und Wägen kritisieren. Insbesondere die Lautstärke der Anlagen auf den Wagen war dieses Jahr nicht mehr hinnehmbar und fast schon Körperverletzung. Nachdem mehrere Kinder und auch Erwachsene die Lautstärke der Musik nicht mehr ertragen konnten, mussten wir (und nach dem vorzeitigen Verlassen des Zuges zu urteilen) auch andere Familien, leider den Zug vorzeitig verlassen.
Diese Gruppen am Ende des Zuges haben den überaus positiven Eindruck des Zuges zerstört.

Petra Hehrlein


Eingetragen am Sonntag, 31.01.2016 um 18:00 Uhr  

Hallo...
Nachdem ich heuer den Zug als Zuschauer genießen konnte,war ich anschließend geschockt,was da so abgeht .Die Retzbacher Gruppen waren alle echt super,die verschiedenen Prinzenwägen ebenso,der Rest -ohne Worte.Was sich dann noch eine Stunde lang in der Oberen Hauptstraße, Richtung Kreisel abspielt, ist schockierend.Polizei und Krankenwagen kommen nicht weiter,weil die Partywägen den Weg versperren.Und dann geht es erst mal so richtig ab.Gott sei Dank ist noch nichts schlimmeres passiert.
Im Moment weiß ich nicht,ob ich nächstes Jahr als Aktiver beim Zug teilnehmen möchte.

Kommentar von Webmaster:
Hallo Petra,
die Polizei war über die Vorgehensweise bei der Zugauflösung instruiert und entsprechend auch mit vor Ort. Es lief alles wie geplant.
Ungünstig dagegen waren allerdings die parkenden Autos in der Oberen Hauptstraße, die tatsächlich dafür sorgten, dass zu einem Zeitpunkt der Krankenwagen einen Umweg über die Bahnhofstraße nehmen musste.
Wir werden im nächsten Jahr versuchen, bei der Beschilderung mehr Unterstützung seitens der Gemeinde zu bekommen.
Des Weiteren würden wir uns natürlich auch freuen, wenn ihr nächstes Jahr wieder als Aktive dabei seid.
Peter Bodensiek


Eingetragen am Donnerstag, 12.11.2015 um 22:37 Uhr  

Hallo,
herzlichen Glückwunsch zur Veranstaltung "Lebendes Faschingsmuseum" am 08. Nov. 2015, mit Rathaussturm und der Vorstellung des neuen Prinzenpaares für die extrem kurze Session 2015/16.
Es war ein vollkommen gelungener Tag.
Ich war selbst maskiert und es war herrlich.
Vielen Dank an alle, die da mitgewirkt haben.
Peter Bodensiek




Christian Freier


Eingetragen am Mittwoch, 18.02.2015 um 20:28 Uhr  

Da einige ihren Frust über den diesjährigen Faschingszug öffentlich machen möchten, hier nun auch ein persönliches Wort von mir.

Aufregung ist verständlich und Ärger genauso. Man hat dann einerseits die Möglichkeit, die Verantwortlichen direkt anzusprechen oder zu kontaktieren, um ggf. über die Hintergründe aufgeklärt zu werden.
Auf der anderen Seite scheint es aber durchaus interessanter für den einen oder anderen zu sein, seine Meinung öffentlichkeitswirksam zu präsentieren. Welche Intention dahinter steckt, erschließt sich mir jedoch nicht vollständig.
Immerhin sind die direkten Kommunikationswege in einem kleinen Ort wie Retzbach sehr kurz und eigentlich kennt hier auch jeder jeden - zumindest fast.

Was mir nur immer wieder verdeutlicht und auch klar wird, ist die Tatsache, dass Beschwerden schnell schriftlich formuliert und kundgetan werden.
Lob und Anerkennung für das, was die wenigen wirklich aktiven Mitglieder des Vereins bei den Vorbereitungen und während den Veranstaltungen leisten - und diese guten Worte fallen zum Glück nicht zu gering aus - kommt meist (bzw. wenn überhaupt) nur zufällig, nebenbei während eines persönlichen Gesprächs einher.

Dadurch entsteht leider nicht zu selten ein verzerrtes Bild der Wirklichkeit beim Angesprochenen.
Schade, dass es nicht umgekehrt sein kann.

Vielen Dank an die stillen Persönlichkeiten, die uns in den letzten Tagen dieses Bild geschärft haben.

Vielen Dank an die Helfer, die auch weiterhin bereit sein werden, mit anzupacken.

Und vielen Dank an diejenigen, die schon jetzt eine Zusage gaben für die kommende Nachbesprechung.

So wird ein Schuh draus.

Peter Bodensiek


Eingetragen am Dienstag, 17.02.2015 um 16:32 Uhr  


Hallo, ich möchte mich ganz massiv beschweren!
Der Retzbacher Faschingszug sollte in der Zukunft ohne der sogenannten "Bulldogschau" stattfinden!
Es war zwar gutgemeint, die "Bachgründler" zum Zweck der Zugauflösung umzuleiten, doch das ging gründlich in die Hose!
Die Retzbacher Teilnehmer waren zum Teil fast eine Stunde im Krautgartenweg gestanden. Die Stimmung war im Keller.
Als der Zug dann endlich weiterging, waren die Leute in der "Oberen Hauptstraße" schon am gehen, weil sie die Nase vollhatten, von der "Landmaschinenschau"
Wir Retzbacher Teilnehmer wurden gar nicht mehr beachtet!!
Wenn sich das im Jahr 2016 nicht ändert, werde ich, und nicht nur ich, nicht mehr am Faschingszug teilnenmen!
Ich hoffe im Sinne des RCC,,
daß sich das ändert!
Mit trotzdem "närrischen Grüßen",
Peter Bodensiek
(Mitglied des RCC, ehemaliger Faschingsprinz und Elferrat.

Kommentar von Christian:
Hallo Peter, auch du bist selbstverständlich herzlich eingeladen, dich an der Diskussion bei der Nachbesprechung zum Faschingszug einzubringen.
Im Übrigen waren nicht nur Retzbacher Gruppen betroffen, sondern deutlich mehr auswärtige Gäste. Von einigen kamen sehr positive Rückmeldungen - trotz der ungewöhnlich langen Wartezeit.
Kai Zygmunt


Eingetragen am Montag, 16.02.2015 um 05:52 Uhr  

Lieber RCC,

wie ich gesehen habe wart ihr fast alle in Zellingen am Zug.
Ich hoffe und wünsche mir das ihr euch ein Beispiel daran nehmt, wie so ein Zug ablaufen kann.
Kein Mensch braucht diese sauf Wägen.
Sorgt dafür das Retzbach auch wieder einen tollen Faschingszug bekommt.

Mit freundlichen Grüßen
Kai Zygmunt

Kommentar von Christian:
Hallo Kai, der RCC besteht aus über 300 Mitgliedern und ich glaube nicht, dass fast alle in Zellingen waren.
Aber Spaß beiseite.. ich nehme an, du sprichst speziell die Vorstandschaft an. Es gibt bei jedem Thema immer Gegner und Befürworter und ich durfte in den letzten Tagen auch wieder beide kennenlernen und anhören. Du gehörst eben in die erstere und hast selbstverständlich ein Recht, deine Meinung Preis zu geben. Als Mitglied des Spielmannszuges bist natürlich auch du herzlich zur Nachbesprechung des Faschingszuges eingeladen, um hier deine Ideen einzubringen.
Termin folgt.
Christoph Dillenkofer


Eingetragen am Mittwoch, 11.02.2015 um 14:02 Uhr  

Hallo RCC,
da ich selbst Zugteilnehmer war ist mir erst beim Anschauen der Mainpost Bilder aufgefallen, dass eine Gruppe auf ihren Wagen Retzbach als "den größten Scheiß" tituliert. Haben wir solche Gruppen wirklich nötig?? ich glaube nicht! Ansonsten wurde schon genug über den Zugverlauf geschrieben und ich hoffe dass das Ganze im nächsten Jahr wieder besser funktioniert.
Grüße und Helau, Christoph

Kommentar von Christian:
Hallo Christoph,
wir haben über diesen Wagen auch bereits intern diskutiert, nur möchte ich hier keine Meinung äußern. Deine Frage ließe sich jedoch knapp beantworten..


[1] [2] [3] [4]



Eintragen