Votre Commentaire - Ihr Kommentar
Su Comentario - Livre d'or - Gästebuch

Schreiben Sie uns Ihre Grüße, Kritik, Anmerkungen...
Écrivez-nous votre salutations, critique, annotations...


Freitag, 17.09.2010 um 22:01 Uhr


Es war großartig bei Euch. Wie soll ich es ausdrücken, ohne dass sofort deutlich wird, dass ich sofort wieder zurück will? Blaues Meer, keine überfüllten Strände. Kurze Zeit später: Berge. Das super Restaurant, ein paar Minuten entfernt ein kleiner Wasserfall, dahinter fast so etwas wie eine Lagune. Entspannte Menschen, die einem gerne beibringen, dass es "une biere", aber "un demi" heißt. Südfrankreich - wie im Bilderbuch. Danke nochmal!



Freitag, 17.09.2010 um 20:46 Uhr


Den Ess-Tipp "Bouchon Lyonaise" kann ich nicht unterstützen, im Gegenteil: Habe selbst in Ganges nie so schlecht gegessen wie dort. Aber direkt vor der Tür, auf der Place Fabre d Olivet, hat ein neues Restaurant aufgemacht, in dem es wirklich lecker Essen gibt: "La petite voûte" nennt sich das, ist arabisch angehaucht und hat gewöhnungsbedürftige Öffnungszeiten. Es soll wohl einen großen Außenbereich bekommen, wenn die Place (ab Oktober) neu gestaltet wird. Schlimme Nachricht: Das Kino ist dicht. Wetterlage: Spätsommer mit viel Sonne und um 21 Grad.



Sonntag, 22.08.2010 um 20:20 Uhr


Also, ich kann nur sagen: Es war superschön bei euch, und wirklich DER Urlaub nach der Woche auf dem Campingplatz (wo eigentlich nur holländisch gesprochen wird). Es war sehr lustig, da wir einige entscheidende Details doch erst recht spät gefunden haben, wie zum Beispiel die kleine aufklappbare Schublade unter der Arbeitsfläche. Auf Gas kochen war der Hammer, habe hier nur ein Ceranfeld und kenne auch nix anderes, aber auf Gas macht es doch 100 Mal mehr Spaß und geht vor allem schneller. Deine Diana liegt entspannt wieder im Schrank. Im Rieutord kann man wirklich in aller Seelenruhe schießen gehen, das sollte man mal hier machen im Kittelbach oder in der Düssel, das dauert bestimmt keine 5 min., bis irgendwer die Polizei gerufen hat. Ich selbst war 10 Jahre nicht dort unten, und Ganges hat sich doch stark verändert, sehr im positiven. Es ist irgendwie alles ein wenig gepflegter geworden. Was mich echt gewundert hat, waren die ganzen Holländer. Als Restaurant möchte ich noch den Bouchon Lyonnais empfehlen, gegenüber von der kleinen Pizzeria am Markt. Die Herren, die dort drin sitzen, wirken zwar eher wie Obdachlose, aber das Essen und der Service und die Preise sind absolut großartig.



Sonntag, 15.08.2010 um 22:05 Uhr


Ihr habt euch wirklich eine schöne Ecke Frankreichs für eure Ferienwohnung ausgesucht, die Woche dort hat uns sehr gut gefallen. Unser "Highlight" war die Kanutour auf dem Herault, die Stromschellen direkt nach Laroque sind gar nicht mal so einfach, auf den Helm sollte man da wirklich nicht verzichten. Die Beschreibung der Wohnung und ihrer Ausstattung war sehr hilfreich, haben fast alles auf Anhieb gefunden - nur die Lage der Müllcontainer mußten wir beim Nachbarn erfragen. Das Karten-und Prospektmaterial in der Wohnung ist wirklich sehr, sehr umfang- und hilfreich. Kurz, wir können jedem der Spass an schöner Natur einen Aufenthalt in Ganges in eurer FeWo empfehlen.
Danke und Gruß
Kristina & Florian



Mittwoch, 04.08.2010 um 21:04 Uhr


Stimmt, der Fernseher hat keinen Empfang (=zu teuer), ist nur zum DVD-Filme gucken da (davon stehen schon einige herum). W-Lan, noch teurer, ist trotzdem ein Thema. Vielleicht nächstes Jahr.



Dienstag, 03.08.2010 um 22:42 Uhr


Die 10 Tage in Ganges haben uns wirklich gut gefallen! Am ersten Morgen lag ein kleines Kätzchen bei uns im Bett (wir lieben Katzen), das sich durchs Fenster hineingeschlichen hatte und zur Familie der 2-jährigen Alicia oben links gehörte; am nächsten Morgen stand Alicia bei uns in der Küche und wollte Schokolade; abends hatten wir immer gesellige Abende mit der gesamten Nachbarschaft (inkl. den Dänen, die uns einmal eine frisch gegrillte Forelle geschenkt haben.). Dass es keinen Internetzugang gab, hat uns nicht gestört - wir wollten schließlich Urlaub machen und haben die Laptops auch absichtlich zu Hause gelassen. Nur Fernsehgucken wollten wir einmal, haben den Apparat aber nicht anbekommen - hat er überhaupt Empfang? Ansonsten hat alles prima funktioniert (auch wenn die 2-geteilte Küche zugegebenermaßen etwas unpraktisch ist, weil man zwischen Waschbecken und Herd immer hin und her rennen muss.). Super war allerdings, dass wir mit den Rädern schnell ins Umland und zum Fluss konnten - l'Hérault ist einfach toll zum Baden, besonders an den Wasserfällen, flussaufwärts Richtung Saint-Laurent-le-Minier (überhaupt ein süßes Dorf). Dort haben wir auch die 1. Nacht des "cinéma sous les étoiles" erlebt - Animationskurzfilme unterm Sternenhimmel - klasse! Und auch das Nachbardorf Laroque hat uns sehr gut gefallen, mit seinem Mittelalterfestival mit wunderschönem Feuerwerk! Also: nochmals Danke für die schöne Zeit! Wir kommen sicherlich wieder (nächstes Jahr ist allerdings erst einmal Italien geplant.



Mittwoch, 28.04.2010 um 21:10 Uhr


April? Hier ist Frühsommer! Im Hof waren es heute Nachmittag 30 Grad im Schatten.Über Sumène schwebte gestern ein Steinadler neben mir her. Und über dem Vis-Tal kreuzte heute eine Äskulapnatter meinen Weg. Es war warm genug, dass sie schnell hätte davon zischen können. Aber sie züngelte im Schneckentempo über den Weg, ließ sich von allen Seiten betrachten, ließ den Fotografen dabei aber keinen Moment aus dem Auge. Demnächst auf dieser Seite! - Auf der Place Fabre d'Olivet hat das Département eine große Bautafel aufgestellt, wonach im Oktober Umbau und Verschönerung des Platzes beginnen sollen. Im vergangenen Jahr hatten sie schon ein uraltes Haus in der Grand Rue abgerissen, um Ersatzparkplätze zu schaffen. Nachbar Gilles meinte, die Stadt solle auf der neuen Place ein 'Crottoire de chien' einrichten. Schöne Idee, aber es würde wohl nur von den deutschen und englischen Hundehaltern genutzt werden. Die Gangeoises haben sich daran gewöhnt, dass alle paar Tage der Arbeiter von der Stadt mit seinem Riesen-Staubsauger durch die Gassen zockelt und die Hundekacke einsaugt.



 
Donnerstag, 22.04.2010 um 10:05 Uhr


Auch hier war der Winter lang und hart. Vor ein paar Tagen noch war die Natur winterlich still und kahl. Binnen weniger Tage ist das Grün hervorgeschossen, sind plötzlich Nachtigallen, Schwalben und Mauersegler zurück, blühen in der Garrigue die ersten Orchideen. Und 25 Grad am Nachmittag sind für April auch nicht schlecht, oder?



 
Samstag, 02.01.2010 um 20:53 Uhr


Wechselhafter Jahreswechseln in Ganges!
Vor Weihnachten und Neujahr war es klar und frostig kalt. Dazwischen mal ausgiebiger Regen, mal Wechsel von Sonne und Wolken (bei bis zu 15 Grad, die Leute saßen vorm Café), mal im Prinzip sonnig (Täler voller Nebel, der bis Mittag zu den Bergen aufstieg).



Samstag, 29.08.2009 um 14:56 Uhr


servus ihr zwei,bei der suche nach der homepage der stadt ganges sind wir auf euere hübsche seite gestossen.leider sind wir nur sporadisch im languedoc.als quasi nachbarn besuchen wir jeden freitag den markt und den antiquitätenhändler am fuss des dorfes.wir lieben diesen lebendigen markt mit seiner typischen markthalle,der livemusik und natürlich die guten produkte.liebe grüsse aus dem süden der republik(münchen).Yveline und reinhart(30170-pompignan-grand rue/Gard)



[1] [2] [3] [4] [5] [6]

Einträge 41 bis 50 von 51

Votre Commentaire - Ihr Eintrag:

Nom Name:
Adresse Email:
Site www:

                 
Commentaire - Nachricht: