Einträge 41 bis 50 von 168

Eintragen






   
   
   
   
 







mario mineif   
Hallo herr sander,

Vielleicht können sie mir ja weiterhelfen. Ihr opa war als strommeister in hitzacker. Dort gabs ja einen großen eisbrecher und schlepper. Den eisbär bzw später delphin genannt. Können sie sich an das schiff erinnern. Und war es bis zu ihrem weggang dort vorhanden? Meine spur endet 1950.

Ich danke im voraus
Kommentar von Ralf Sander:
Hallo Herr Mineif
Danke für Ihre Anfrage, aber leider habe ich auf mein Antwortschreiben kein Feedback von Ihnen erhalten.
Gruß Ralf Sander
Donnerstag, 13.11.2014 um 18:50 Uhr

Leo   
Hallo Rafael,

Mit der russischen Viermastbark "SEDOV" um's Kap Hoorn
super interesanter Bericht und erstklassige Fotos top

Und den Befehl "Besanschot an" kannte selbst ich als Experte (wenigstens was das trinken angeht ) des Gebrauten und Gebrannten noch nicht.

Viele Grüße vom Alpenrand
Leo
Samstag, 18.10.2014 um 13:07 Uhr

Christina Mory   
Liebe Heidi, lieber Rafa!
Nun bin ich wieder zu Hause und denke oft an die schönen Stunden bei euch. Eure Finca ist einfach nur toll. Mit viel Liebe und Arbeit habt ihr euch dort ein kleines Paradies geschaffen.
Eure Gastfreundschaft, auch die eures Hundes zu Theo, habe ich genossen. In Ruhe lese ich nun eure homepage und freue mich über bekannte Bilder. Ich wünsche euch noch viele schöne Jahre auf der Finca und hoffe auf ein Wiedersehen.
Liebe Grüße aus dem sonnigen Deutschland senden euch Theo und Tina!
Montag, 08.09.2014 um 13:42 Uhr

Elgard   
.... diese Seiten, achwas, riesig tolle hp ist der Knaller! Ich habe schon Stunden mit Lesen zugebracht. Klasse!
Elgard, Mallorca
Mittwoch, 03.09.2014 um 14:18 Uhr

Christina Mory   
Ich habe mir soeben die Internetseite angesehen und freue mich auf den morgigen Besuch auf der Finca.
Liebe Grüße Theo und Tina!
Mittwoch, 27.08.2014 um 11:12 Uhr

Susanne Guse      
Westermann-Schulbuch „Diercke Geographie Baden-Württemberg 5/6“ – Best.Nr. 3-14-114560
(Druck und digitale Version)

Sehr geehrte Frau Sander, sehr geehrter Herr Sander,

in unserem o.g. in Vorbereitung befindlichen Schulbuch ist ein Kapitel zum Thema „Leben und Wirtschaften in unterschiedlichen Regionen Europas“ und hier speziell ein Teilkapitel zu „Pflanzen am Mittelmeer“ u.a. auch Kork enthalten. Hierfür sind wir interessiert an dem angehängten Foto „Schälen einer Korkeiche“, das wir auf Ihrer Internetseite gefunden haben.

Wir würden uns freuen, wenn Sie mit einer Verwendung einverstanden wären und uns das Foto zur Verfügung stellen könnten. Für den Druck benötigen wir eine Auflösung von 300dpi bei einer Breite von ca. 10 cm.

Für Ihre Bemühungen herzlichen Dank im Voraus und

freundliche Grüße
Susanne Guse

- Bildredaktion -

An diesen Eintrag wurde folgendes Bild angehängt:
Kommentar von Ralf Sander:
Hallo Frau Susanne Guse

Danke für Ihre Anfrage. Gerne dürfen Sie das Bild in Ihrem neuen Schulbuch verwenden. In der Anlage finden Sie das gewünschte Bild in der größten verfügbaren Auflösung. Ich hoffe, Sie können es weiterverarbeiten.

Sollten Sie Interesse an weiteren Bildern haben, so lassen Sie es mich bitte wissen. Die Botanik Seiten werden in Kürze neu überarbeitet und mit vielen neuen Bildern versehen.

Herzliche Grüße aus Andalusien
Ralf Sander
Montag, 18.08.2014 um 13:08 Uhr

Klaus Lehmann      
Sehr geehrter Herr  Sander

Ganz prima Ihre Beschreibung mit den Bildern vom Zollhaus in Hitzacker auf Ihrer homepage unter "Lehrzeit bei den Atlas-Werken". Wir besitzen keine Innenhofbilder und keine so lebendige Beschreibung des Lebens im Zollhaus aus früherer Zeit. Derzeit haben wir einen Glasplattenfund des Fotografen Creutz. Wir werden Ihren Opa im Auge behalten, vielleicht ist er darunter.

Mit einem Gruß aus dem Alten Zollhaus,
Klaus Lehmann, Museumsleiter


An diesen Eintrag wurde folgendes Bild angehängt:
Mittwoch, 13.08.2014 um 12:07 Uhr

Heinz Ellmann   
Moin, moin,
wir haben bei Facebook die Gruppe: Seeleute - Schiffe - Reederei gegründet.

Der Link: (https://www.facebook.com/groups/787 421521320785/)

Wir, das sind 7 Seeleute im Ruhestand. Wir suchen noch aktive Seeleute oder ehemalige
Seeleute die so aktiv sind, das sie uns mit Beiträgen, Fotos usw. unterstützen können.
Kommentar von Ralf Sander:
Hallo Herr Ellmann
Auf unpersönliche und anonyme Gästebucheintragungen ohne E-Mail-Adresse antworte ich grundsächlich nicht.
Bitte haben Sie dafür Verständnis
27.07.2014 06:21:45

Doris und Wolfgang Seifert   
Liebe Heidi, lieber Rafa,
heute möchten wir uns auf diesem Wege recht herzlich bedanken für die netten Zeiten
(vor allem am 15.7.2014), die wir mit Euch und weiteren Freunden auf Eurer Finca
verbringen durften. Es ist immer ein herrliches Erlebnis, von Eurem Grund aus in die
Ferne - über Casares hinweg bis hin nach Gibraltar und Afrika - zu schauen.
Es ist ein wahrer Ort der Ruhe und Idylle.
Beeindruckend auch die vorgefundene Vegetation (Bäume, Sträucher, Blumen, Obst und Gemüse), zu der vor allem Du, Rafa, kurzweilige Infos gegeben hast. Bewundernswert, mit wieviel Liebe und Geduld Ihr Euch eine tolleHeimat geschaffen habt. Gratulation. Wir kommen immer wieder gern zu Euch.
Candy und Balou natürlich auch, um mit Tasco im weiträumigen Areal herum zu schnüffeln.
Nochmals danke.
Doris und Wolfgang aus Casares Costa Golf
Kommentar von Heidi und Ralf:
Danke für Euren Eintrag in unser neues Gästebuch.
Ihr seid stets bei uns willkommen - auch ohne Einladung!
22.07.2014 17:05:01

Jürgen Nabor   
Lieber Herr Sander,
herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Geschichte!!! Ich bin 84 Jahre alt und wollte nur mal
so gucken, ob meine alte Lehrfirma Atlas Werke AG im Internet auftaucht. Ich habe von
1946 bis 1950 dort Feinmechaniker gelernt. Lehrwerkstatt über der Modelltischlerei,
wie von Ihnen beschrieben. Lehrmeister war Herr Linke. Ab 2. Lehrjahr kamen wir in
die ELMA (Elektro-Mechanik-Werkstatt) mit Meister Bachmann. Der Geselle, dem ich
zugeteilt wurde, war Alfons Fiedler. Er wurde zu meiner Zeit Nachfolger von Herrn Linke.
Die Lehrlingsausbildung der Atlas Werke war vorbildlich, sie orientierte sich m.E.
nach dem Ausbildungsgang der Firma Robert Bosch.
Die Ausbildung in einem Werk, das damals auch noch Giessereibetrieb hatte, war
Voraussetzung für meine Zulassung zum Ingenieurstudium.
LG Jürgen Nabor aus Bremen
Kommentar von Ralf Sander:
Hallo Herr Nabor
Es hat mir Freude bereitet, mit Ihnen über die Atlas-Werke der 50-er Jahre zu plaudern. Ihnen alles Gute und vor allem weiterhin beste Gesundheit.
Ralf Sander
05.05.2014 10:49:57