Willkommen im Gästebuch von J. Luis Alvarez
bisher 2872 Besucher


Eintragen


Sonntag, 28.02.2016 um 13:00 Uhr


Lieber Herr Alvarez!

Vielen lieben Dank für den Vortrag über den grünen Jakobsweg.
Er war sehr interessant und informativ.
Mein Freund Angelo und ich haben uns entschieden, genau diesen Weg nun zugehen. Wir haben August/September 2017 vorgesehen.
Zwischenzeitlich habe ich mir das Buch zugelegt und werde es in den kommenden Tagen aufmerksam lesen.
Das Vorhaben den Jakobsweg zu gehen, habe ich seit 2010.
Nun endlich wird mein Traum wahr.
Ich freue mich aber auch, das ich so einen guten Bekannten wie Sie kenne, der schon fleißig und treu die Jakobswege erkundet hat.
Ich werde bestimmt noch die Gelegenheit nutzen, noch viele Informationen bei Ihnen zu erhalten.

Liebe Grüße

Stefan Doncks

Kommentar von J. Luis Alvarez -- Montag, 29.02.2016, 15:00 Uhr:
Lieber Herr Doncks,
ich freue mich sehr, dass Ihnen mein Vortrag gefallen hat. Über die Resonanz beim Vortrag war ich angenehm überrascht: Der Saal war mit den 182 Plätze komplett besetzt; Es saßen sogar noch zwei Personen auf der Treppe. Man sieht, das Thema Jakobsweg ist sehr beliebt und weiterhin aktuell.
Wenn Sie mit der Vorbereitungen für den „Grünen Weg“ (Nordweg/Küstenweg/ursprünglicher Weg) anfangen, zögern Sie nicht mich anzusprechen. Ich werde Ihnen und Ihrem Pilger-Freund helfen und unterstützen!
Buen Camino!
J. Luis Alvarez




Montag, 22.02.2016 um 20:54 Uhr

Ihr Buch habe ich inzwischen komplett durchgelesen und fand es höchst interessant, besonders die teils sehr detaillierten Beschreibungen.
Vor Ihrer Leistung, bei der Pilgerung selbst und beim Erstellen des Buches, ziehe ich meinen virtuellen Hut.

Grüße, Winni Janus

javascript:Smilie('%20%20')



Dienstag, 21.10.2014 um 22:26 Uhr




Samstag, 28.06.2014 um 13:35 Uhr

Hallo Luis
Mit Bewunderung und Anerkennung haben wir die Berichterstattung der Pilgerwege gelesen und angeschaut. Das war sicher ein großes Erlebnis.

Vielen Dank und herzliche Grüße von
Erika und Franz




Dienstag, 19.11.2013 um 08:33 Uhr

Hallo Opa, jetzt ist es endlch das erste mal, dass ich mich erfolgreich im Gästebuch eintragen konnte.
Ich habe dich lieb und grüß oma

Liebe Grüße
Dein Enkel Luis



Freitag, 02.11.2012 um 11:34 Uhr

Estimado Luis, enhorabuena por el estupendo trabajo que has realizado sobre el Camino, cargado de información, historia y vivencias personales, en el que transmites todo el amor que hacía el mismo tienes.
Saludos cordiales desde Oviedo, Principado de Asturias (España)

Luis Javier



Mittwoch, 16. November2011 um 18:45 Uhr

Lieber Luis,

nachdem wir den französ. Weg (2007) und den portug. Weg (2008) gegangen sind, hat uns auch dieses Jahr wieder das Pilgervirus erfasst. Wir haben uns diesmal für den Küstenweg entschieden, auf dem wir Dich auf dem Weg nach Santillana del Mar kennen gelernt haben. Gerne denken wir an die schöne gemeinsame Zeit mit Dir zurück, die angenehmen und informativen Gespräche, Pausen und das überraschende Wiedersehen in Piñeres de Pría. Unsere Hoffnung, Dich in Santiago zu treffen, hat sich leider nicht erfüllt. Vielleicht klappt es ja nochmal irgendwann, irgendwo.
Für die Arbeit an Deinem neuen Buch wünschen wir Dir viel Erfolg.

Danke für die gemeinsame Zeit und herzliche Grüße von Deinen Mitpilgern,
Hiltrud und Eugen







Mittwoch, 19. Oktober 2011 um 19:23 Uhr

Estimado amigo José Luis:

Ante nada le quiero dar las más inmensas gracias por enviarme el libro. En segundo lugar mi enhorabuena por el libro, !es buenisimo!. Me hace recordar los buenos y díficiles momentos que he pasado en ese camino en el 2003, porque en esos mismo lugares y esas misma experiencias las he vivido yo. !Es que me siento reflejado en el libro!.
Al ojear el libro siento una gran nostalgia y me entran muchas ganas de volver a repetir ese Camino.
Estoy esperando con impaciencia la edición de su nuevo libro del Camino Primitivo. Le deseo mucho éxito con el mismo. Muchisimas Gracias.

Un fuerte abrazo.
Alberto Santalla.





Sonntag, 16. Oktober 2011 um 14:21 Uhr

José Luis,
ha sido una gran satisfacción leer tu página con todo lo que ella contiene, impresionantes fotos y sobre todo emotivo relato de tus primeros años y tu inicio de caminar y de Santiago. Por mi parte te diré que me casé en 1963 con una malagueña y nuestro viaje de bodas fue a conocer, visitar y patear Santiago con base en el Hostal de los Reyes Católicos y por tanto nuestro primer mini camino.
Como te comenté tengo un "trabajo" sobre sellos de Parroquias de Santiago, fotos y datos en https://www.facebook.com/groups/sel losparroquiassantiago/ Esperaba subir el de Pesóz, que lo conseguí junto contigo en Grandas de Salime para ponerte estas letras.
Cuando haya la novedad de tu segundo libro estaré al caso para tenerlo.

Freundliche Grüsse,
Pedro





Samstag, 8. Oktober 2011 um 20:52 Uhr

Querido José Luis:
No sé si te acordarás de mí, nos conocimos en el Camino Primitivo este mes de septiembre. Para mí fue una gran suerte que nuestros caminos se cruzaran aquí, por lo importante que es para mí el Camino en sí y porque considero un honor haberte conocido. Espero no te sepa mal que te tutee, pues no es con falta de respeto, si no apelando a la confianza que en unos días llegamos a tener. No he leído tu libro, algún día lo encargaré, pues estoy segura de que me encantará tenerlo entre mis obras. Bueno, quería saludarte y ponerme en contacto contigo, pues han ido pasando los días y no quería dejarlo más. Quizá esto lo debiera haber mandado por e-mail, pero se me ocurrió entrar aquí y aquí lo dejo. Me gustaría mucho que siguiéramos en contacto, si a ti también te apetece. Ya tienes mi dirección de correo, y por mi nombre puedes encontrarme también en facebook, donde he subido las fotos de mi Camino. Solo estás en una, donde nos conocimos, en el albergue Bodenaya. No me enrollo más, que seguro tienes muchas cosas que atender.

Recibe una montaña de besos y un fuerte abrazo, mi querido peregrino,
Ana

P.D. La pomada me fue genial!!!







Sonntag, 2. Oktober 2011 um 20:39 Uhr

Lieber Luis,

wir hoffen, du bis gut angekommen und hast eine reiche Ausbeute an schönen Bildern mit nach Hause nehmen können. Wir kamen dieses Mal bis Cudillero. So haben wir in 14 Tagen 280 km zurückgelegt - die vielen "Umwege" beim Suchen eines geeigneten Motivs noch gar nicht mitgerechnet!:-) Wie versprochen schicken wir dir das Bild "Nonnen am Fels" (bei Celorio).
Wir wünschen Dir nun ein gutes und erfolgreiches Gelingen bei deinem zweiten Buch und sind schon sehr gespannt!

Viele, liebe Grüße
Sabine und Jürgen








Samstag, 24. September 2011 um 16:29 Uhr

Lieber Luis,
ich gratuliere Dir zu Deiner Pilgerleistung und freue mich, dass Du die Strapazen heil überstanden hast.

Freundliche Grüße
Werner







Samstag, 24. September 2011 um 16:25 Uhr

Lieber Luis,
herzlichen Glückwunsch zum vollbrachten Camino, ich kann da auch ein bisschen mitfühlen und es freut mich für Dich, dass Du es geschafft hast. Ich hoffe wir sehen auch mal Bilder von dem Camino Nord.
Ich würde gerne einen Pfarrabend machen wenn es Dir recht ist. Unser neuer Pfarrer ist auch super und hat einen Draht zum Camino. Er ist auch schon ein Stück des Weges gegangen.
Ich habe es auf meinen Camino durch die Schweiz nur bis Thun (Zentralschweiz) geschafft. Da reden wir dann mal Später wieder.

Freundliche Grüße,
Sepp





Samstag, 24. September 2011 um 16:24 Uhr

Amigo José Luis,

deseo y espero que con esta segunda experiencia del Camino del Norte,
pronto esté en circulación el Libro que recoja todas tus vivencias.

Te felicito por este Camino realizado con esfuerzo, soledad e ilusión.

Javier






Montag, 12. September 2011 um 22:01 Uhr

jose luis,
para nosotros fue un placer tenerte como peregrino en nuestra casa, que a la vez es la tuya.
espero que tu camino vaya bien y volver a verte cuanto antes en bodenaya.
recuerda!!!, "si de esta casa te vas sin que te hechen, volveras sin que te llamen".
buen camino por la vida amigo.

Alex






Dienstag, 6. September 2011 um 16:45 Uhr

Liebe Freunde des Camino!

Mit freundlicher genehmigung von Herrn J. Luis Alvarez, darf ich Ihnen eine Mail weiterreichen die ich heute erhalten habe.


"Lieber Johannes,
die Hälfte des Weges habe ich in etwa schon hinter mir. Es sind genau 421 km in 16 Etappen. Der Tagesschnitt liegt z.Zt. bei 26,2 km/Tag.
Ruhetage habe ich bisher nicht gehabt, obwohl nach 10 Tagen der erste Ruhetag eingeplant war.
Ich habe vorgestern eine mittelprächtige Blase an der rechten Ferse bekommen. Das war ein Signal den Ruhetag einzulegen, was ich heute mache.
Morgen geht es weiter um die letzten ca. 425 km zu absolvieren.
Ich habe das gesammte Baskenland und Kantabrien geschafft. Z. Zt bin ich in Asturien (meine Urheimat).
Dieser Weg ist weit anspruchsvoller als der Camino Francés. Viel schwieriger. Ohne körperliche und geistige Vorbereitung ist das nicht zu schaffen.
Die wunderschöne Landschaft (Berge und Meer) kompensieren vieles.

Schöne Grüße aus dem Camino.

J. Luis"





Freitag, 8. Juli 2011 um 15:07 Uhr

Magnífico trabajo. Una suerte poder compartir amistad con José Luis.

Josu





Freitag, 08. Juli 2011 um 13:31 Uhr

Sehr geehrter Herr Alvarez, lieber Luis,
Welch eine tolle Website. Genau wie Deine Bücher. Informativ, kompetent und mit viel Herz.
Ich wünsche Dir für Deinen bevorstehenden CAMINO alles Gute. Finde die spirituelle Erfüllung die Du suchst.
Wenn Du dann DEINEN Weg vollendet hast, wäre ich Dir dankbar wenn Du für die Anliegen der Familie Lang, in Santiago eine Kerze anzünden würdest.

In der Hoffnung Dich wieder gesund in Stolberg begrüßen zu dürfen, verbleibe ich mit einem: Quo Vadis Luis!

Johannes Lang





Donnerstag, 07. Juli 2011 um 15:50 Uhr

Ciao J. Luis

Mi fa molto piacere risentirti e visitare il tuo sito con le belle fotografie del Cammino.
Aspeto di poterti incontrare presto appena avró l´occasione di visitare di nuovo Stolberg.
In ogni caso se tu capiti in Italia vieni a trovarmi a Fornaci.

Ciao e un abbraccio,
Giovanni





Sonntag, 19. Juni 2011 um 00:16Uhr

Der erste Eintrag im Gästebuch dieser Seite. Welche Ehre!
Wenn man sich die Webseite und das erste Buch anschaut, sieht man, dass J. Luis Alvarez total fasziniert vom "Camino" (und seinen Varianten) ist.
Ich finde es toll, dass so viele Details, aber auch klare Worte zu den doch teilweise schmerzhaften (körperlich und seelisch) Strecken, mitgeteilt werden.
Als Vorbereitung für den Weg ist das Buch sehr sinnvoll!
Die Faszination geht auch auf den Leser über und ich bin gespannt, wann ich mich auf dem Weg begebe.
Alles Gute für die nächste Tour!

Rainer Zimmermann



[1]

Einträge 1 bis 20 von 20



Eintragen