Willkommen im Gästebuch von ACHIM-THE-POOH

Vielen Dank, daß Ihr in meinem Gästebuch vorbeischaut.

Bitte beachten: Einträge erscheinen NICHT SOFORT im Gästebuch.
Sie werden zu einem späteren Zeitpunkt freigeschaltet.


bisher 2533 Besucher


Eintragen


Einträge 1 bis 12 von 11
Die Wahrheit


Eingetragen am Dienstag, 12.08.2014 um 01:08 Uhr  

Die Wahrheit schrieb am 16. Dez 2013:

Jetzt hat Deutschland also eine Frau als Kriegsminister — nun geht's aber "aufwärts" mit dem Weltfrieden!

Gruß
DIE WAHRHEIT

Kommentar von ACHIM:
Danke für deine Meinung. Auch ich bin mehr als gespannt, welche Auswirkungen diese Tatsache nun haben wird. Frauen können ja angeblich alles "besser"...

Gruß
ACHIM
Christa Krüger

Eingetragen am Dienstag, 12.08.2014 um 00:50 Uhr  

Christa Krüger schrieb am 27. Aug 2013:

Dem Pooh-Freund Herrn Schmidtke zur Kenntnis:

ich war 1947 11 Jahre alt; die ersten Buch-Hefte, die ich mir kaufte für je 0,75 RM (von diesem Geld hatte man gerade noch etwas) alle 4, die es bei Hertie am Halleschen Tor gab: a) Emil und die Detektive b) Tom Sawyer c) Pu der Bär d) Heidi.

Während ich bei Johanna Spyri nie über die ersten Sätze hinausgekommen war, blieben die übrigen meine jahrelangen Favoriten; das einzige Heft, das ich bis heute als Kostbarkeit aufgehoben habe, war Pu der Bär, und ich war entzückt, es am Anfang Ihrer Homepage über Pu zu entdecken. Nicht nur, dass ich es für mich immer wieder und später meinem Sohn -zig mal vorgelesen / erzählt habe, ich bin gerade jetzt dabei, zu ermitteln, was das ganz und gar besondere dieses Buches ist: Ein unübertroffenes Lehrbuch zur Verbesserung des Menschengeschlechts.

Es beginnt mit dem Teddybär, den Christopher hinter sich herzieht, so dass er mit dem Kopf auf jede Stufe stößt: aber kein Pseudo-Mitleid mit der Stoffgestalt muss aufkommen; denn er und alle seine Mitgeschöpfe sind eigenständig, realistisch, selbstschöpferisch, unempfindlich gegenüber der sentimentalen Menschenwelt. Ich kenne keine Kindergeschichte, in der die Handlungsträger so frei und kreativ ihre besonderen Eigentümlichkeiten ausleben. Christopher mischt sich nicht wirklich mit fragwürdigem Menschenrealismus ein: er geht tatsächlich mit dem aufgespannten Regenschirm herum, um Pus Regenwolke zu realisieren; er weiß plötzlich bei der Nordpolexpedition, dass der lange Stock, den Pu gefunden hat, der Nordpol ist, weil Menschen überall, wo sie etwas erobern, ein Gestell mit Inschrift errichten (um ihren Besitzanspruch zu dokumentieren, aber das wird natürlich nicht erläutert, sondern kann erst Jahre später als Erkenntnis und vermittelte Weisheit aufleuchten, ohne dass es eines TAO bedarf). Es findet statt, es stellt sich ein sofort wie die hinreißende Selbstgenügsamkeit von Iah, wenn er mit seinen beschädigten Geburtstagsgeschenken sich zu vergnügen weiß, oder nach und nach, wenn die Honiggier von Pu gefährlich werden kann und schließlich lebensrettend wirkt.

Mit keinem mahnenden Fingerzeig werden die Eitelkeiten und Dummheiten angekreidet: sie sind so wunderbar in den Hundert-Morgen-Wald eingebettet, dass man allen Kindern, Heranwachsenden und Erwachsenen lange genug diese Unbekümmertheit wünscht, in der Erkenntnisse aufblitzen.

Trotz der weltweiten Verbreitung von Milne's Wunderwerk konnten Michael Ende und Harry Potter nicht verhindert werden, das animiert mich, immer wieder für Winnie the Pooh einzutreten.

Mit freundschaftlichen Grüßen
Christa Krüger

Kommentar von ACHIM:

Liebe Frau Krüger,
sehr interessant finde ich Ihre Begegnung mit A.A.Milnes Kinderbuch — ich bin also nicht der einzige, den das Buch auf besondere Weise fasziniert hat. Und auch als "Erwachsenen" noch beschäftigen kann!

Ja, es bedarf wohl keiner weiteren Ergänzung: Ihre philosophischen Betrachtungen über die Figuren des wohl berühmtesten Kinderbuches der Welt sind wundervoll und geradezu druckreif. Sehr schön analysiert! So steht es nicht mal auf meiner Homepage...

Ich würde mich freuen, wenn Sie öfter mal vorbeischauen würden.

Viele liebe Grüße an Sie aus Kassel
Ihr
ACHIM SCHMIDTKE
ACHIM


www.achimthepooh.de
Eingetragen am Dienstag, 12.08.2014 um 00:45 Uhr  

ACHIM schrieb am 25. Jan 2013:

Hallo liebe Besucher,
lange hatte sich an der Homepage nichts mehr verändert. Sorry! Nun jedoch geht es weiter. Viele inaktive Links sind wieder erreichbar. Auch die Audio-Links (z.B. in der MUSIK-BOX) wurden aktiviert!

Gruß ACHIM

Kommentar von ACHIM:
PS: Jetzt sind sie wieder erreichbar, ALLE Songs in meiner MUSIK-BOX! Probiert's aus und viel Spaß!
Jana


laptopia.de/DELL-Notebooks:::5.html
Eingetragen am Dienstag, 12.08.2014 um 00:38 Uhr  

Jana schrieb am 06. Apr 2011:

Tolle Seiten,
gutes Design,
was will man mehr,
um glücklich zu sein!

Peter Lachs

Eingetragen am Dienstag, 12.08.2014 um 00:20 Uhr  

Peter Lachs schrieb am 30. Okt 2009:

Warum immer google benutzen?
Ixquick ist gut und zudem noch datenschutzfreundlich.

doris


www.seitensprung-vermittlung.net
Eingetragen am Dienstag, 12.08.2014 um 00:16 Uhr  

Doris schrieb am 21. Mai 2009:

Ich finde den Aufbau der Seite sehr gut. Macht weiter so.

Konstantin

Eingetragen am Dienstag, 12.08.2014 um 00:12 Uhr  

Konstantin schrieb am 15. Dez 2008:

Eine anspruchsvolle, gelungene Homepage Achim! Hoffe dass viele Leute in Zukunft auf deine Homepage stoßen können, werde diesen Link sogar in meine eigene Homepage einbauen, sodass mein Ziel für dich in Erfüllung geht!

In diesem Sinne, Konstantin

Michael


www.mkschubert.de
Eingetragen am Montag, 11.08.2014 um 12:44 Uhr  

Michael schrieb am 11. Nov 2008:

Hallo lieber Achim, auf meiner Surf-Reise durch das Internet lasse ich mich immer wieder von schönen Seiten überraschen. Jetzt bin ich bei Dir gelandet. Mein Respekt, hast Du toll gemacht. Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg mit Deiner Seite und natürlich stets viele Besucher. Freue mich auf Deinen Gegenbesuch auf meinen Reiseseiten: Du kannst mich auf meinen Reisen ans andere Ende der Welt begleiten, wie ich 7 Jahre in England und Irland gearbeitet und welch abscheuliche Erfahrungen ich in Österreich gemacht habe.


Liebe Grüsse sendet Dir aus Graz, Michael

Julius


juliusbhvw.dreipage.de/
Eingetragen am Montag, 11.08.2014 um 11:37 Uhr  

Julius schrieb am 03. Nov 2007:

Wenn der neue Computer da ist ...

Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb ihres neuen Heimcomputers!

Vorgehensweisen:

A.) MÄNNLICHE ANWENDER:

01. Kartons öffnen

02. Geräte entnehmen und aufstellen

03. Nach dem Verkabeln der Einzelkomponenten starten

04. Windows und Internetsoftware installieren

05. Rechner neu booten

06. Neu starten und im Internet unter "heimcomputer.de" einen Account anlegen

07. Herzlich Willkommen



B.) WEIBLICHE ANWENDER:

01. Kartons öffnen

02. Hotline anrufen

03. In die Küche gehen

04. Klebeband holen

05. Kartons wieder zukleben

06. Kartons umdrehen, bis man die Schrift "hier oben" lesen kann

07. Kartons wieder öffnen

08. Alle Geräte auspacken

09. Kartons in den Keller bringen

10. Mehrfach den An-Aus-Schalter des Rechners betätigen

11. Hotline anrufen

12. In den Keller gehen und Kabel aus den Kartons holen

13. Die Kabel nach Grösse, Farbe und modischen Gesichtspunkten ordnen

14. Die Kabel nach Geschmack in die diversen Öffnungen des Rechners einführen

15. Die Stecker in die Dreiersteckdose stecken

16. Nach dem Abklingen der grossen Flammen auch die kleinen Flammen mit einem Handtuch ersticken.

17. Hotline anrufen

18. Alle Stecker neu einstecken

19. Die Geräte geschmackvoll im Wohnzimmer arrangieren

20. Den An-Aus-Schalter betätigen

21. Den Kopf um 180 Grad drehen, um in den Monitor schauen zu können

22. Hotline anrufen

23. Den Monitor in Sichtweite der Tastatur neu aufstellen

24. Die CD mit dem Betriebssystem in die CD-Schublade einlegen

25. CD erneut einlegen und versuchen zu starten

26. CD reinigen

27. Handbuch rausholen

28. CD erneut einlegen

29. Handbuch lesen

30. Hotline anrufen

31. Das Kapitel "Herzlich Willkommen" in Taiwanesisch durchblättern bis deutscher Text erscheint

32. CD erneut einlegen

33. Hotline anrufen

34. CD so einlegen, dass die Schrift nach oben zeigt

35. Handbuch lesen

36. CD erneut reinigen

37. CD erneut einlegen

38. Hotline anrufen

39. Den Monitor einschalten

40. Den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen

41. Den Rechner nach der Installation ausmachen

42. Den Rechner wieder anmachen

43. Die Hotline anrufen

44. Den Monitor anmachen

45. Die zweite CD mit der Internetsoftware in das CD-Fach legen

46. CD wieder rausholen

47. CD mit der Schrift nach oben wieder einlegen

48. Den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen

49. Rechner nach der Installation ausmachen

50. Rechner wieder anmachen

51. Hotline anrufen

52. Monitor anmachen

53. Ins Internet gehen

54. Hotline anrufen

55. Telefondose im Wohnzimmer suchen

56. Telefon ausstöpseln

57. In den Keller gehen, das letzte Kabel aus dem Karton holen

58. Kabel zwischen Telefondose und Rechner befestigen

59. Rechner neu starten

60. Hotline anrufen - besetzt

61. Nachdenken

62. Monitor einschalten

63. Ins Internet gehen

64. Hotline anrufen - besetzt

65. Einfach auf alle Buttons klicken, die man sehen kann

66. Irgendein Fenster aussuchen und den eigenen Namen eingeben

67. Frustriert den Rechner ausmachen

68. Die beste Freundin anrufen - besetzt

69. Alles wieder einpacken

70. Warten bis der Mann kommt

ACHIM


www.achimthepooh.de
Eingetragen am Montag, 11.08.2014 um 10:42 Uhr  

Dies ist mein erster Test-Eintrag

FLF Book


www.flf-book.de
Eingetragen am Montag, 11.08.2014 um 09:40 Uhr  

Herzlich willkommen in Ihrem persönlichen FLF Book!

Viel Spaß & Erfolg mit Ihrem Gästebuch wünscht,
flf-book.de



Eingetragen am  





[1]



Eintragen