Willkommen in meinem Gästebuch

bisher 7018 Besucher


Eintragen


Einträge 1 bis 10 von 19
Kleinhentz


Eingetragen am Donnerstag, 30.07.2009 um 23:10 Uhr  

Sehr geehrter Herr Lothar,

Seit Jahren schreibe ich Bücher (Tambow, das versteckte Gesicht - in französischer Sprache, Tambow, la face cachée- Der Rote Stacheldraht, -Les barbelés rouges- In den Krallen des Bären, Dans les griffes de l'oURSS) über das Schicksal der Zwangsrekruten aus Elsass-Lothringen die in der Wehrmacht dienen müssten und von denen tausenden in Stalin’s Gupwilagern verkamen.
Nach der Niederlage Frankreichs im Juni 1940, mussten zwei Jahren später, 132 500 Elsass-Lothringen Zwangsrekruten bei der Wehrmacht dienen. Davon starben 22 000, meistens an der russischen Front, und 20 000 von ihnen verschwanden in den sowjetischen Lagern.
Wie Sie es schon erfahren haben, waren diese jungen Burschen (Klassen 1914-1927) leider unter Hammer und Amboss gefallen.
Ich interessiere mich jetz speziell an die im Nord Abschnitt statgefundenen Kämpfen wo viele Lothringer in den mörderischen Händen der Sowjetischen Einheiten fielen. In mein 10tes Buch, "A la sueur de ton Front de l'Est, Im Schweisse deiner Ost...front (Front in franz. heisst Stirn) möchte es mit 2 oder 3 Fotos (und natürlich mit ihrer Erlaubnis) auszustaffieren.



Ich könnte Ihnen einige Zeugenaussagen per Post schicken wenn ich ihre persönnliche Adresse hätte.

Guten Abend.

Hochachtungsvoll,
Bürgermeister Laurent Kleinhentz
Conseiller Général de la Moselle

Erwin


Eingetragen am Freitag, 22.05.2009 um 19:47 Uhr  

Hallo,

wirklich sehr gut gemacht ihre Seite!

Da ich im Gästebuch einige Fragen zu Verschollenen Deutschen Soldaten gelesen habe: Wie wäre es mit mit Links zu den entsprechenden Seiten? VdK, WaSt, DRK...?
Ich selbst bin auch nur über den Verweis eines befreundeten Russen auf ihre Seite "gestoßen"

mfg Erwin

Kommentar von Admin:
Danke für das Lob. Nun ja, einen Link zum Vdk gibt es, aber Sie haben recht, bei nächster Gelegenheit werde ich die Links zu den Auskunftstellen vervollständigen. :-)
moselaner


Eingetragen am Samstag, 07.03.2009 um 18:40 Uhr  

Eine Spitzenseite, ich habe von meinem Vater noch alle Tagebücher und mehr als hundert Bilder von seinen Eisatzgebieten(Belgien und Ladogasee). Viele dieser Bilder hätten ihm mit Sicherheit Ärger eingebracht. Schade dass es sowenig Menschen gibt, die die Kriegswelt so offen zeigen wie hier. Ich bin zwar noch aus der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts, aber Betroffener, weil ich die Tochter einer Frau geheiratet habe, die von Russen vergewaltigt wurde und indirekt darunter leidet. Leider wird dieses Thema von bestimmten Volksgenossen systematisch unter den Tisch gekehrt.

U.K.


www.sambalitaswelt.de
Eingetragen am Mittwoch, 17.12.2008 um 02:45 Uhr  

Auf der google-Suche über Newel fand ich zu dieser aufschlussreichen und bewegenden HP. Seit dem Januar 1944 gilt mein Vater bei den Kampfhandlungen um Newel als vermisst.
Falls Interesse vorhanden sein sollte, kannst Du meine jahrelange Suche unter dem Link "Die Russen" auf meiner HP auch nachlesen.
Es ist bedrückend, wie viele Jahre nach Kriegsende noch millionenfaches Leid spürbar wird und es auf dieser Welt immer noch Kriege gibt und geben wird - wegen Macht-Interessen einer Handvoll Leute!
Zitat: "Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin!"
Diese Losung kann die Lösung sein!
Uschi


Thomas Lehmann


Eingetragen am Montag, 22.09.2008 um 09:01 Uhr  

Habe gerade am 19.09.2008
Post von der WAST bekommen. Mein Onkel ist am 20.09.1941 durch einen Artilleriegeschoss-Splitter am linken Oberschenkel im Dorf Rjumki nordöstlich Peterhof verwundet und auf dem HV.PL. verstorben.
Welch ein Zufall das gerade der 20.09. im Tagebuch zu lesen ist haben Sie mehr Info über diesen Tag.

Thomas.


joachim thiel


Eingetragen am Donnerstag, 17.04.2008 um 20:45 Uhr  


hallo ,sehr interessante bilder.
bin auf der suche nach dem grab von meinem opa der genau an der gleichen front und in der gleichen gegend gekämpft hat. vielleicht ist es ja möglich das wir mal in kontakt kommen? die einheit war zuerst I.R.380
dann nach meinen wissem die I.R.435

Jesus Christus


www.jhwh.de
Eingetragen am Montag, 31.03.2008 um 23:22 Uhr  

Na, hat es Spass gemacht? Menschen haben Freude an Töten!



stefan


Eingetragen am Donnerstag, 10.01.2008 um 18:27 Uhr  

hallo,diese bilder sind sehr interessant.da ich mich für den 2.Weltkrieg sehr interessiere aber besonders für die invasion in der normandie und deren verlauf bis zum kriegsende.ich werd jetzt öfter mal auf dieser seite vorbei achauen

Tano


Eingetragen am Sonntag, 06.01.2008 um 17:04 Uhr  

Hallo !!

So ein Zufall!!

Ich besitze auch ein kleines Album mit Bildern vom Kampf
im Norden.Seit Tagen bemühem ich mich etwas über Gostilizy herauszufinden was mir auch Teilweise gelungen ist obwohl sich Google hartnäckig geweigert hat etwas preiszugeben.

Bernd Reimer


home.cablesurf.de/bernd.reimer/Homepage/
Eingetragen am Samstag, 29.12.2007 um 01:12 Uhr  

Ich bin eigentlich mehr zufällig auf diese Seite gestossen. Sehr bewegend das Ganze. Glücklicherweise hat es in unserer Familie während des "1000 jährigen Reiches" keine Opfer gegeben... Ein Halbketten-Fahrzeug=Half-track



[1] [2]



Eintragen