Willkommen im Gästebuch des Adoptionsforums
bisher 6693 Besucher


Eintragen


Einträge 11 bis 20 von 44
Barbara Jasmina


info@beratunginbewegung.de
Eingetragen am Dienstag, 26.11.2013 um 15:00 Uhr  

Hallo an alle Interessierten!
Ich möchte hier 2 Themen reinstellen:
Zum einen gibt es in Hannover seit kurzem eine neue SELBSTHILFEGRUPPE für erwachsene Adoptierte. Wir treffen uns ca. 1 Mal im Monat und freuen uns über neue Teilnehmerinnen! Bei Fragen und Interesse bitte einfach per Email (Adoption.BJB@gmx.de) Kontakt mit mir aufnehmen.

Zum zweiten bin ich Diplom-Psychologin und Systemische Beraterin und berate auch alle Beteiligten zum Themenbereich Adoption. Mehr Infos auf meiner Webseite : info@beratunginbewegung.de

Alles Gute auf eurem/ Ihrem Weg!

Nancy


Eingetragen am Donnerstag, 21.11.2013 um 18:47 Uhr  

Nachtrag:
Der richtige Link ist:

http://adoptionsforum.isthier.de



Nancy


Eingetragen am Donnerstag, 21.11.2013 um 18:10 Uhr  

Hallo,
Das Thema Adoption ist kein kalter Kaffee und kein Schnee von gestern, finde ich und baue zur Zeit ein offenes Forum auf. Interessenten sind willkommen.

www.adoptionsforum.isthier.de

Oder
http://504056.forumromanum.com/

Carmen


Eingetragen am Donnerstag, 21.11.2013 um 09:52 Uhr  

Hallo zusammen, auch ich bin ein in den Sechzigern zur Adoption freigegebenes Kind. Habe dies mit ca. 13 Jahren erfahren. Vor fast fünf Jahren habe ich Kontakt mit meinem Vater aufgenommen. War schon ein spannendes Erlebnis. Habe auch sehr viel von ihm mitbekommen. Der Gedanke an eine Kontaktaufnahme zur Mutter fiel mir etwas schwerer. Doch habe ich immer an dem Gedanken festgehalten, sie hat dich nicht abgetrtieben. Du kennst die Gründe nicht, also kannst du nicht negativ urteilen. Durch meinen Vater habe ich erfahren, dass es noch eine Schwester gibt. Diese ausfindig zu machen gestaltet sich schwierig. Bedingt durch die Börokratie führte der Weg zu meiner Mutter an meinem 50. Geburtstag. Die totale Konfrontation. Doch die Reaktion war unbeschreiblich. Als die ersten Worte aus ihr herauskamen waren es die fragenden Worte: Heute ist der 14. März, du hast heute Geburtstag. Dies, obwohl wir nie Kontakt hatten war für mich umwerfen. Doch bezüglich Infos zu meiner Schwester bin ich an meiner wichtigsten Anlaufstelle nicht weiter gekommen. Wir haben weiterhin Kontakt und das Schwesterthema bleibt außen vor. Die Suche nach meiner Schwester läuft nun ganz offiziell über das Jugendamt. Es wird wohl eine lange Zeit des wartens. Ich bin davon überzeugt, sie zu finden Mein Fazit: Nie die Hoffnung aufgeben, denn das Innere von einem selbst gibt den Anlass weiter zu machen. Wenn von Innen keine Signale kommen, gibt es keine Hoffnung. In diesem Sinne alles Liebe an alle Betroffenen - Carmen

Andi


Eingetragen am Samstag, 09.11.2013 um 10:54 Uhr  

Hallo, auch ich wurde adoptiert und das verfolgt mich seit langem mal mehr und mal weniger. Nun suche ich andere Adoptierte im Großraum Esslingen/Filder mit denen ich mich austauschen kann. Unter was für Spätfolgen leidet ihr. Panikstörung, Depersonalisation/Derealisation? Würde mich sehr über Zuschriften freuen.

Annika


Eingetragen am Mittwoch, 10.04.2013 um 13:42 Uhr  

Liebe Forums-Gemeinschaft,

mein Name ist Annika, ich bin Studentin an der Hochschule der Medien in Stuttgart. Im Rahmen eines Artikels für ein Online-Magazin meiner Hochschule beschäftige ich mich momentan mit Themen rund um Identität. Daher suche ich Menschen, die bereit sind, über ihre Geschichte zu sprechen. Gibt es unter Ihnen jemand, der bereit wäre ein Interview zu geben? Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand von seinen Erfahrungen vom Leben als Adoptivkind oder auch der Suche nach den eigenen Wurzeln erzählen würde! Selbstverständlich werden, wenn gewünscht, keine Namen von betroffenen Personen veröffentlicht. Bei Interesse oder auch Fragen freue ich mich jederzeit über Zuschriften an ap070@hdm-stuttgart.de

Ganz viele Grüße,
Annika


Irmtraut


Eingetragen am Dienstag, 19.02.2013 um 20:47 Uhr  


ich bin 61 jahre, wurde mit ca. 4 monaten adoptiert. adoptveltern sind schon lange tot. habe vor bald 15 jahren meine leibliche mutter gefunden.
Beziehung zu ihr gestaltet sich immer wieder schwierig... ich schwanke... kontakt abbrechen.. gefühle erkläre... bringt das was... eher wohl nicht... aber es ist mein thema: ICH BIN DAS PROBLEM

Michael Wiedemann


Eingetragen am Mittwoch, 16.01.2013 um 17:06 Uhr  

Adoptierter(62) sucht seine Halbschwester in Canada und Halbgeschwister in Kiel und Umgebung

Klose.lissy@web.de


Eingetragen am Donnerstag, 13.12.2012 um 23:09 Uhr  

Ich finde das Forum eine ganz tolle und wichtige SACHE. Denn es gibt viele Geschichten sowie viel Leid und Freud auf allen Seiten gibt. Unterstützung gibt Kraft und Mut, sowie ein Betoffenenaustausch Energie frei setzen kann. Ja, Großen Respekt habe ich auch für alle Frauen,die den Mut zur Adoption haben.
Ich habe meine Tochter vor vielen Jahren Adoptiert. Ich hatte Kraft und Nerven wie ein Drahtseil .Heute muß ich sagen, nach viel Kampf mit dem Jugendamt um die Wahrheit und Hilfe hinterlässt das seine Spuren.
Das man meinem Kind nicht mal an seinem 18 Geburtstag sagte wo Ihre Wurzeln herkommen. Wo und wie sie das 1 Lebensjahr gelebt hat
Zudem ich noch nie ein Geheimnis über die Adoption gemacht hatte. Für mich war es unglaublich und doch wichtig für meine Tochter. Heute bin ich Oma Sie ist eine ganz liebevolle Mami von einem süßen 6 jährigem Kind wo sie alles ganz perfekt machen will.
Euch allen kann ich nur sagen : Kämpft um EURE Rechte + Wurzeln, das habt Ihr verdient.
Da ich viel erleben durft, kann ich anderen Betroffenen sagen: Gemeinsam Sind wir stark!! Wenn Interesse besteht in ULM eine Gruppe zu gründen
.

Barbara Jasmina Bischofberger


Eingetragen am Mittwoch, 12.12.2012 um 22:33 Uhr  

Hallo an alle am Thema Adoption Interessierte, ich wurde in Stuttgart vor 40 Jahren adoptiert, habe ein positive Adoptionsgeschichte und lebe nun in Hannover. Dort bin ich auf der Suche nach einer Selbsthilfegruppe/ Austauschgruppe. Da in Hannover eine "Wüste" zum Thema Adoption zu bestehen scheint, plane ich selbst eine Gruppe zu gründen. Dies plane ich ab Februar 2013, Räume stehen zur Verfügung. Ich würde mich über Interessenten an der Gruppe oder an Austausch generell freuen. Außerdem bin ich Psychologin und systemische Beraterin und plane auch, mittelfristig Beratung zum Thema Adoption anzubieten. Ich freue mich über Kontakt.



[1] [2] [3] [4] [5]



Eintragen