FEUERWEHR / Gästebuch
Guest Book of all FIREFIGHTERS



so far 255111 visitors


Add entry


       Signed on Samstag, 03.10.2009 um 17:10 Uhr of Feuerwehrmann
Liebe Grüße von feuerwehr-alarm.de und danke für die vielen, schönen Gedichte! :)

Grüße,
Matze


       Signed on Dienstag, 29.09.2009 um 22:22 Uhr of René Gesellchen
Hallo Feuerwehrdichter

Ich komme aus Magdeburg und würde dir gerne eine DVD von deiner Alten Heimat Schicken Bitte Sende mir deine Adresse per E-Mail zu !!

Ich möchte dir diese DVD gern Schenken damit du immer an deine Heimat denken kannst

Grüße aus Magdeburg von René
FFW 6 Magdeburg Südost
Comment of Feuerwehrdichter:

Hallo Kamerad René bei der FFw 6 Magdeburg Südost!
Danke Dir für Deinen Eintrag und Dein Verständnis für meine Heimatliebe, überhaupt zu meiner Heimatstadt Magdeburg.
Habe Dir bereits ein e-mail mit Bilder abgeschickt mit angegebener Adresse.

Mit kameradschaftlichen Grüssen an Dich und alle deine Kameraden/innen der FFw 6 Magdeburg Südost
kommen von eurem "Machdeburjer"
Feuerwehrdichter Hartmut
in Toronto / KANADA



    Signed on Dienstag, 29.09.2009 um 19:50 Uhr of Gerhard
Hallo Feuerwehrdichter,
in einer Zeit zunehmender "Globalisierung" und der damit verbundenen Degradierung der Menschen zu reinen Konsumenten ist es wichtig Identität und Eigenständigkeit zu bewahren. Die Sprache ist ein wichtiger Bund eines Volkes.
Dazu fiel mir ein Zitat auf, das ich untenstehend sende.

Mit den besten Grüßen,
weiterhin viel Schaffenskraft und alles Gute aus Berlin.
Feuerwehrmann Gerhard


"Jede Sprache ist das vollständigste und genaueste Abbild des Volkes,
das sie spricht, in sich trägt und dem Lernenden überliefert.
In seiner Muttersprache ehrt sich jedes Volk, in der Sprache Schatz
ist die Urkunde seiner Bildungsgeschichte niedergelegt,
hier waltet wie im einzelnen das Sinnliche, Geistige, Sittliche.
Ein Volk, das seine eigene Sprache verlernt, gibt sein Stimmrecht in der Menschheit auf
und ist zur stummen Rolle auf der Völkerbühne verwiesen.
Mag es dann alle Weltsprachen begreifen
und übergelehrt bei Babels Turmbau zum Dolmetscher taugen!"

Friedrich Ludwig Jahn
1778 - 1852
(Schriftsteller, Politiker und Begründer der deutschen Turnerbewegung: "Turnvater Jahn")


Comment of Feuerwehrdichter:

Hallo Kamerad Gerhard!
Danke Dir für Deinen Eintrag.
Es ist wirklich nicht leicht, nach vielen Jahren im entferntem Land unter vielen verschiedenen hier lebenden Völker und Sprachen, seine eigene Sprache zu erhalten.

Dies ist eigentlich nur möglich, wenn man beinahe jeden Tag seine eigene Muttersprache weitherhin spricht, liest oder schreibt.
Als Kanadier, deutscher Abstammung, denke ich, daß meine deutsche Muttersprache der einzige Schlüssel zur deutschen Seele, Kultur und zum Deutschtum ist.
Deswegen ist mir die Erhaltung meiner Sprache sehr wichtig,
auch nach 51 Jahren in diesem schönen freien Land Kanada.
Wenn man die hier lebenden verschiedenen Völker beobachtet, wie sie hier in ihrer neuen Heimat ihre eigenen Sprachen pflegen,
dann nimmt man sich selber auch die Mühe und sieht sich gleichzeitig verpflichtet seine eigene deutsche Sprache zu erhalten und
an den hier geborenen Kindern weiter zu reichen.

Anders zu handeln, und seine eigenen Eltern und Ahnen zu verachten, idem man eine andere Sprache annimmt und seine eigene gleichzeitig verkommen lässt,
wäre das Ende der Bekennung seiner eigenen Herkunft, und Gedenken der Ahnen in der Heimaterde.
Einige Deutsche Menschen, haben dies auch hier im Ausland fertig gebracht, damit sie schneller vorwärts kommen, wenn sie ihre deutsche Abstammung und Deutschtum verleugnen.

Gerade wegen diese Deutschen hier im Ausland, schreibe ich nun seit 32 Jahre, meine Heimat- und Vaterlandsgedichte!
Ab und zu treffe ich einen ehemaligen Deutschen dieser Sorte und so gebe ich diesen Leuten auch in englische Sprache Bescheid,
daß sie sich schämen sollen, überhaupt vor ihren anderen kanadischen Nachbarn und Freunden, die auf ihre eigene Identität stolz sind und sich nicht über ihrer Herkunft aus irgendwelchen Gründen schämen.

Muss aber auch gleichzeitig berichten, daß die meisten eingewanderten hier lebenden Deutschen auf ihre Herkunft sehr stolz sind und auch ihre Traditionen und Brauchtümer pflegen !
Unter uns, sprechen wir allgemein sehr gerne in deutscher Sprache und jeder spricht, wie ihm der Schnabel gewachsen ist..., ob Bayrisch, Schwäbisch, Ostpreussisch, Hochdeutsch oder Plattdeutsch...,
wir verständigen uns schon irgenwie!

Grüße an Dich lieber Gerhard und an alle Deine Kameraden/innen
kommen vom Feuerwehrdichter
Hartmut Reinsch
Toronto / KANADA

***"Die Einwanderer!"***

War's wirklich vor fünfzig. Jahren?
Es ist schon lange her!
Als wir hier standen, mit Sack und Pack,
Nach der Reise übers Meer.

Alles fremd. Man sprach ja kaum ein Wort.
Vielleicht : "How do you do?"
Die Antwort kam spontan darauf,
Doch dachten wir: "Was nu' ?"

Das Wörterbuch verhalf uns zur
Einzimmerwohnung "upstairs",
Mit Eingang auf der andern Seit'
Und Bad un' Klo "downstairs"!

Kein Federbett, nur eine Deck',
Wie war's doch kalt "outside"!
Doch bald verstand man es, warum:
Kein Fenster schloss sich "tight".

Am nächsten Tag auf Arbeitssuch':
Die Dundas entlang zur College.
"One dollar down," stand überall,
Man hatte ja keine "knowledge".

Und auf der Yonge Street, an der Queen,
Der Magen war am knorren!
Doch weiter sucht' man, Arbeit " first",
Da gibt es gar kein Murren.

Dann doch ein Schild: "apply within ",
Sie suchten einen Schreiner!
Gelernt hat man' nen andern Beruf,
Doch daran stösst sich hier keiner!

Mit Hammer und Säge in der Hand
Und achtzig Zent in der Stunde,
So kam man voran im neuen Land,
Und über die nächste Runde.

Dem ersten der Tod,
Dem zweiten die Not,
Dem dritten das Brot,
So sprachen die alten Einwanderer.

Geschrieben von Hartmut Reinsch ©
( Heimat und Vaterlanddichter)
1986 Toronto Kanada.

Dieses Gedicht kann hauptsächlich nur ein Einwanderer verstehen, der alles selber mitgemacht hat und sich in diesem schönen,
doch fremden Land durchkämpfen musste, und zu dieser Zeit nur seine deutsche Muttersprache sprach.


http://www.westyorkjewellers.com/gpoems.htm




    Signed on Dienstag, 29.09.2009 um 19:46 Uhr of Andreas
Guten Abend
Ich verfolge schon lange ihre Beiträge. Wer sind sie überhaupt?


Comment of Feuerwehrdichter:

Hallo Andreas!
nun verfolgst Du schon lange meine Beiträge in meinem Feuerwehr-GB und fragst mich danach, wer ich bin ???
Kannst Du lesen oder möchtest Du noch etwas anderes von mir hören?
Dann stelle bitte höflich genaue Fragen !
Nicht, "Wer sind Sie überhaupt?"

Oder war damit gemeint..."was denken Sie, wer Sie sind?"
Also Klarheit und bitte weiterhin auch nicht schüchtern sein.
Aber auch nicht frech werden...!
Vom lesen meiner Gb Beiträge solltest Du eigentlich Bescheid wissen,
mit wem du zu tun hast!
Meine Gedichte alleine sollten Zeugen meiner Denkweise sein und die Einleitungen zu meinen Gedichten auf der Hauptseite
mögen Dir genug Material über mich geben!
http://www.westyorkjewellers.com/gpoems.htm
Oder blättere zurück bis zum ersten Eintrag in meinem Gb und fang am zu lesen,
wenn Du wirklich über mich Bescheid wissen willst!
Weiter kann und möchte ich Dir hier nichts sagen!

Ich bin offen über meine Identität in meinem Gb, wie ich auch in meine Aussagen in meinen Gedichten bin.

Dir auch einen guten Abend...
und Grüße an alle Kameraden in meinem Feuerwehr-Gb
kommen aus Toronto
vom Feuerwehrdichter
Hartmut Reinsch



    Signed on Dienstag, 22.09.2009 um 17:01 Uhr of feuerwehrdichter
Geehrter Feuerwehrkistoriker Rudolf Hänsge!

Lieber Kamerad Rudolf!
Letzte Woche bekam ich Deine Geschenk-Sendung aus meinem Vaterland!
Herzlichen Dank für Deinen Brief, die schönen Postkarten aus Zeitz und überhaupt
für das alte Feuerwehr - Liederbüchlein!

Danke Dir auch herzlichst für die mir zugesandten Auszüge und Abschriften
aus der Cronik vom Zugführer "Wilhelm Otto",
der Anfang letzten Jahrhundert Zugführer bei der freiwilligen Feuerwehr - Zeitz war.

Seine Gedichte über das damalige Leben eines Feuerwehrmannes
gibt mir wieder einmal einen kleinen Einblick aus dieser Zeit, vor über 100 Jahren!
Da ich kein Feuerwehrmann bin, geben mir solche Gedichte allerhand zum nachdenken,
um das Leben und die Empfindungen und Werte der Feuerwehrleute auch aus der Vergangenheit zu verstehen,

Das ganze Feuerwehrwesen, also die Geräte und Ausstattung und Fahrzeuge bei den damaligen Feuerwehren waren doch viel anders zur heutigen Zeit, aber die Wichtigkeit der Kameradschaft wurde auch damals hoch eingeschätzt und gepflegt.

Werde Dir nach Deinem Wunsch, auch einen richtigen Brief per Post
mit schöne Briefmarken aus KANADA zusenden ! ;-)

Mit kameradschaftlichen Grüßen,
Dein Kamerad und Feuerwehrdichter
Hartmut Reinsch
aus Toronto / KANADA

PS.>
Lieber Kamerad Rudolf!
Ich hoffe, daß es Dir Recht ist, wenn ich eines der Gedichte
vom Zugführer "Wilhelm Otto",
hier in meinem Feuerwehr- Gb veröffentliche !

Feuerwehrkistoriker Rudolf Hänsge seine Webseite!
***"Kameraden/innen, tragt Euch auch bitte in seinem Gb ein!"***
http://www.rudolf-haensge.de


Zum 48 jährigen Stiftungsfest der F.F.W.Z. am 7. Februar 1912
vom Zugführer "Wilhelm Otto" geschrieben

Der Feuerwehrmann!

Ich bin ein Wehrmann stark wie deutsche Eichen,
Mit Mut und Kraft beschirm ich uns're Stadt,
Um das die Flammen immer müssen weichen
Ein jeder Kamerad geschworen hat.

Drum darf nach schweren Mühen
Der Brand nicht mehr erglühen
Steh' treu zur Wehr! Du teures Wehrmannsblut
Und rette brav des Nächsten Hab und Gut.

Ist nun Gefahr für Leben in den Flammen,
Schaun wir den Tod mit Mut ins Angesicht,
Und alle scharen eiligst sich zusammen,
Ein jeder kennet seine heil'ge Pflicht.

Das Sprungtuch her zum Springen
Die Rettung muß gelingen.
Und ist das Feuer endlich nun bezwungen,
Ruft uns das Horn zusammen Mann für Mann.

Und Friede, Eintracht hält uns fest umschlungen
Es melden alle sich zur Wache an.
So möchte wohl auf Erden
Ein jeder Wehrmann werden.

Geschrieben am 7. Febr. 1912
von Wilhelm Otto ©
ehemaliger Zugführer der FFw Zeitz



       Signed on Dienstag, 22.09.2009 um 09:29 Uhr of shivchen
Kamerad sein in der Feuerwehr
Ist uns're schönste Zier,
Denn Gott zur Ehr dem Nächsten zur Wehr,
ja das geloben wir.

Wir messen nicht nach groß und klein
nach Anseh' n, arm und reich
Wir sind für alle hilfsbereit, vor uns ist jeder gleich
Wenn Sirenen heulen in das Land,
Alarm der Feuerwehr!
Einer für Alle, Mann für Mann
Dann fehlt auch keiner mehr.
Treu erfüllt sie ihre Pflicht,
hilft dem Nächsten in der Not,
an sich selber denkt der Retter nicht,
das ist sein höchst Gebot
Rote Flammen in den Himmel zieh'n,
Der Sturm bricht los mit Macht
In Rauch und Qualm verhüllet brennt,
die Habe in der Nacht.
Die Leitung schnell zum Brandplatz hin
Bei Hitze und bei Harsch,
die Pumpe läuft
Kommando schallt:" Alle Rohre: Wasser marsch!">

Ist der Brand vorbei, die Wehr rückt ein,
in später Abendstund’
dann folgt für uns im Freundeskreis,
der wohlverdiente Trunk
Hebt die Gläser hoch und stoßet an,
der Dienst war hart und schwer.

Aufs Wohl der Kommandanten und der ganzen Wehr.
Wir sind ja da, wir halten Wacht,
bei Tag und bei der Nacht,
hilft keiner mehr, hilft keiner mehr,
hilft doch.... Die Feuerwehr

LG von den Kameradinnen und Kameraden der FFW Severin



       Signed on Donnerstag, 17.09.2009 um 00:09 Uhr of Peter
Hallo Feuerwehrdichter, da ich an meiner neuen Homepage gearbeitet habe, habe ich leider jetzt erst Zeit gefunden Dir mal wieder ein paar Grüße da zu lassen! Ich wünsche Dir eine schöne Restwoche!!

Gruß Peter!!!
http://i32.tinypic.com/mugxf7.gif">


       Signed on Montag, 14.09.2009 um 00:30 Uhr of Wolfgang
Geehrter Feuerwehrdichter, lieber Kamerad Hartmut.
War 35 Jahre aktiver und freiwilliger Feuerwehrmann in Berlin.
Dein jährliches Tribut für die FDNY finde ich einfach grosse Klasse und es ist sauber von Dir.
Diese Feuerwehrgedichte sind sehr gut geschrieben und sagen
manches über unsere Arbeit aus.
Deine Gedichte sind wirklich echt, als kämen sie aus der Seele eines Feuewehrmannes.
Wie Du Dich als einfacher Bürger so intensiv in die Lage und Arbeit und Kameradschaft der Feuerwehrleute reindenken und darüber schreiben kannst,
obwohl Du kein Feuerwehrmann bist, dies ist sehr beeindruckend für mich.
Also alle Achtung für Deine Gedichte und für Deinen Einsatz für uns Feuerwehrleute.
Lass Dich niemals von keinem Menschen wegen Deine Arbeit für uns Feuerwehrleute einschüchtern, weil sie den Sinn dahinter nicht verstehen,
wie es einige Leute in vergangenden Einträgen versucht haben!

Mach weiter mit Deinem wichtigen Einsatz für uns Feuerwehrleute.

Wie ich Dich einschätze, machst Du weiter, egal was auf Dich zukommt, oder Dir im Wege steht!
Werde Dein intressantes Feuerwehr Gb auch in Zukunft besuchen!

MkG und in Dankbarkeit
grüße ich Dich aus Deinem deutschen Vaterland.
Wolfgang aus Berlin



       Signed on Freitag, 11.09.2009 um 16:49 Uhr of Harry
Hi Hartmut!
Today is a very special day for all of us firefighters.
Our thoughts go out to our comrades of the FDNY, who lost some of their Family and friends.
It has been eight years and it all seems like yesterday!
May we always keep the memory of their sacrifice for the very noble cause to save the life's of others, asthe comrades of the FDNY paid for it with their own lifes!

Stay Safe, buddy!
your Friend and firefighter Harry
from Austin Texas USA





An FDNY hat is left amongst hundreds of flowers in the reflecting pools in the pit at the World Trade Center site.




    Signed on Donnerstag, 10.09.2009 um 05:17 Uhr of Feuerwehrdichter
9/11 2001, remembered...

Eight years have passed since "September 11. 2001"

2,735 civilians in the World Trade Center died
87 passengers and crew members aboard American Airlines Flight 11 that hit the North Tower
60 passengers and crew aboard United Flight 175 that hit the South Tower
343 New York City firefighters and rescue workers and 23 New York City law enforcement officers, 47 Port Authority workers and 37 Port Authority Police Officers, lost their lives when they rushed in to save the victims in the World Trade Center.

Let us all remember the thousands of victims and the brave
Firefighters and Police Officers, who tried to rescue these
people on that terrible day."







For the FDNY 343 TRIBUTE
Click on Picture of Toronto Pipes and Drums!"




Comment of Feuerwehrdichter:

Acht Jahre sind nun vergangen,
seit "September den Elften 2001",
als in NEW YORK CITY 343 Feuerwehrleute des FDNY, und viele andere Retter, die Polizisten
des NYPD und über 3000 Zivilisten bei der Zerstörung der "Twin Towers" umkamen!
Lasst uns nun, auch nach 8 Jahren allen 343 NYFD Feuerwehrleuten,
und den anderen Rettern gedenken,
die ihr Leben in New York an diesen sehr traurigen Tag verloren haben!
Sie gaben Ihr Leben, um andere Menschen ihr Leben zu retten !
Nichts verdient größeren Respekt auf dieser Welt, als sich freiwillig bis zum letzten Atemzug bei den Rettungen einzusetzen und sein eigenes Leben für andere Menschen in der Not hinzugeben!


Besucht bitte mein altes FW-Gb Archiv
mit "4594 Feuerwehr-Einträgen", also mehr FW- Einträge,
als jede andere FW-Seite auf dieser Welt !
http://tinyurl.com/32mcjj





Zwei sehr traurige "You Tube Videos", über die FDNY am 9/11
beim anklicken der unteren Bilder.




Tribute to Firefighters of FDNY!

In the battle against the beastly fire...
They stay together, ready to fight!
To help all the victims of every accident,
committed to rescue, by day and by night.

These are the courageous Firefighters,
In their cities and towns of every land.
They stand together as really true friends,
Routinely they're all working hand in hand.

Everyone of them looks after the other,
Their brotherhood knows no borders...!
They are ready to help in their unselfish way,
Without fear, they follow their orders!

Many of them gave their lives in New York,
On September the eleventh, two thousand and one...!
Firefighters everywhere will remember that day,
And their feelings of loss will never be gone.

Written by Firefighter Poet
Hartmut Reinsch ©

September 16, 2001 Toronto Canada

May we always remember their sacrifice,
in their quest to help and save the lives of innocent victims,
on that tragic day of Sept. 11. 2001 in New York City, USA.

A word after..., from "ground zero!"

What we are left with,
surrounded by death and fear,
is our sense of loyalty and of duty...
which calls upon us
to place a shining beacon of hope in this world,
and to entrust the universal darkness
to the light of God.

H. Reinsch.© Toronto 2001





    Signed on Mittwoch, 09.09.2009 um 16:49 Uhr of feuerwehrdichter
This meaningful poem is reproduced here in my Firefighter guest book,
with special written permission from Fire chief Jim McGregor ©




       Signed on Dienstag, 08.09.2009 um 14:08 Uhr of Freiwillige Feuerwehr Leipzig-Nordost
Nur ein paar Gedanken.
Ich wünschte, du könntest verstehen...

Ich wünschte, du könntest den Kummer eines Geschäftsmannes sehen, als sein Lebenswerk in Flammen aufging oder die Familie, die nach Hause kam und Haus und Hof verkohlt vorfand.

Ich wünschte, du könntest fühlen, wie es ist ein brennendes Schlafzimmer nach eingeschlossenen Kindern abzusuchen, die Flammen schlagen dir über den Kopf,
du siehst in dem Qalm keine zehn Zentimeter weit, unter der Maske fällt dir das Atmen immer schwerer, während des Kriechens schmerzen Handflächen und Knie, der Fußboden gibt unter deinem Gewicht nach, wenn die Küche darunter das Brennen anfängt.

Ich wünschte, du könntest die Furcht in den Augen einer Ehefrau morgens um halb drei sehen, wenn ich ihrem Ehemann den Puls fühle und keinen finde.

Ich beginne irgendwie mit der Wiederbelebung und hoffe wider besseren Wissens ihn zurückzuholen, aber ich weiß, dass es zu spät ist. Aber seiner Frau und seiner Familie muss ich das Gefühl geben, dass alles Mögliche getan wurde.

Ich wünschte, du könntest verstehen, wie es ist, am Morgen zur Schule oder zur Arbeit zu gehen, nachdem du den Großteil der Nacht, heiß und wieder nass durchgeschwitzt, bei einem Einsatz verbracht hast.

Ich wünschte, du könntest den unvergleichlichen Geruch von brennenden Isolierungen, Geschmack von Ruß auf deiner Zunge, das Gefühl der intensiven Hitze vor den Flash-Overs, die durch deine Ausrüstung dringt, das Gefühl der tobenden Flammen
und die Beklemmung, absolut nichts durch diesen dichten Rauch zu sehen, nachempfinden, "Sensationen",an die ich mich zu sehr gewöhnt habe, mit denen ich zu sehr vertraut bin.

Ich wünschte, du könntest meine Gedanken lesen, wenn ich zu einem Feuer gerufen werde, "Ist es ein falscher Alarm oder etwa schon ein großes Feuer? Wie ist das Gebäude konstruiert? Welche Gefahren warten dort auf mich? Sind am Ende gar Menschen eingeschlossen?

Ich wünschte, du könntest auf der Autobahn dabei sein, wenn der Notarzt, das hübsche 11 Jahre alte Mädchen für tot erklärt, nachdem ich es unter Aufbietung all meiner Kräfte aus dem zerstörten Auto gerettet habe. Sie wird nie zu ihrem ersten Date gehen können oder jemals wieder die Worte "Ich liebe dich, Mama" sagen können.

Ich wünschte, du könntest die Frustation im Fahrerhaus des Löschfahrzeugs fühlen, der Maschinist presst den Fuß auf die Bremse, mein Daumen drückt wieder und immer wieder den Schalter des Einsatzhornes wenn du dir vergeblich versuchst Vorfahrt zu verschaffen oder im dichten Verkehrsstau steckst. Am Einsatzort angekommen, hörst du fast immer die gleichen Worte: "Es hat ja eine Ewigkeit gedauert, bis ihr hier wart."

Ich wünschte, du könntest meine Gedanken lesen, wenn ich helfe eine junge Frau aus den zertrümmerten Resten ihres Wagens zu ziehen. Was wäre, wenn es meine Frau, Schwester, Freundin oder eine Bekannte ist? Wie werden die Eltern reagieren, wenn vor ihrer Tür ein Polizist steht, der seine Mütze nicht auf dem Kopf sondern in der Hand hält?

Ich wünschte, du könntest wissen, wie es sich anfühlt nach Hause zu kommen,
die Familie und meine Eltern zu begrüßen, aber nicht das Herz zu haben, ihnen zu erzählen, dass ich beinahe vom Einsatz nicht zurückgekommen wäre.

Ich wünschte, du könntest dir die physische, emotionale und mentale Belastung von stehengelassenen Essen, verlorenem Schlaf und verpasster Freizeit vorstellen, zusammen mit all den Tragödien, die meine Augen schon gesehen haben.

Ich wünschte, du könntest die Kameradschaft und Befriedigung, Leben gerettet oder jemanden Eigentums geschützt zu haben, erfahren, da zu sein, zur richtigen Zeit,
am richtigen Ort, in der Gefahr oder aus der Hektik und dem Chaos heraus, Ordnung zu schaffen.

Ich wünschte, du könntest verstehen, wie es ist einen kleinen Jungen auf deinem Arm zu tragen, der fragt: "Ist meine Mama o.k.?", und es ist dir unmöglich, ihm in die Augen zu schauen, ohne dass dir die Tränen in die Augen steigen und du weißt nicht, was du sagen sollst.

Oder wie es ist, einen alten Freund zurückzuhalten,
der mit ansehen muss, wie sein bester Kumpel in den Rettungswagen getragen wird,
und du weißt genau, dass er nicht angeschnallt war.
Solange du dieses Leben nicht durchgemacht hast, wirst du niemals wirklich verstehen oder einschätzen können, wer ich bin, was wir sind oder was unsere Arbeit wirklich bedeutet.

"Wir grüßen alle Feuerwehrleute der Welt und hoffen, Ihr kommt immer unbeschädigt und wohlbehalten von den Einsätzen zu Euren Familien zurück.
God Bless You."

Freiwillige Feuerwehr Leipzig-Nordost, Leipzig, Sachsen, Germany



Comment of Feuerwehrdichter:

Bedanke mich bei Euch FFw Leipziger Nordost Kameraden,
für Euren nachdenklichen, sinnvollen Gb Eintrag !
Grüße euch Kameraden/innen der FFw Leipzig Nordost ...

***STAY SAFE!***
Möge der gute St. Florian, Euch alle stets zur Seite stehn!

MkG, Euer Feuerwehrdichter Hartmut Reinsch
im entferntem Toronto / KANADA.



Ich salutiere hiermit noch einmal alle Freiwilligen, selbstlosen, tapferen Feuerwehrleute, die es sich zur Aufgabe gemacht haben,
alle anderen Menschen "ohne jeden weltlichen Lohn"
in größter Not zu retten und Hilfe zu leisten.

Ein Freiwilliger Feuerwehrmann ist stets bereit!
Hier, ein sauberes kurzes You Tube Video!
http://www.youtube.com/watch?v=vAutxvONyG0




       Signed on Dienstag, 08.09.2009 um 09:43 Uhr of FF-Schliersee
Vielen Dank für das Gedicht.
Es freut uns sehr, das durch das grenzenlose Internet unsere Seite sogar in Kanada eingesehen wird.
Es wäre schön wenn viele Leute so denken würden wie Du.

Vielen Dank nochmal and stay save, back to you.

Mit kameradschaftlichen Grüßen
Freiwillige Feuerwehr Markt Schliersee

Ralf Poeplau
Webmaster FF-Schliersee


       Signed on Sonntag, 06.09.2009 um 00:40 Uhr of FFW Mischelbach
Schöne grüße aus Mittelfranken wünscht die Freiwillige Feuerwehr Mischelbach




       Signed on Freitag, 04.09.2009 um 19:58 Uhr of Rodney
Thank you very much for your continued support for all FDNY Firefighters through the last 8 years !
Greetings from the comrades of FDNY
New York USA
stay safe
Ramrod




Thank you for your e-mail, Rodney
***"Stay save"***
Firefighter poet Hartmut in Toronto


       Signed on Freitag, 04.09.2009 um 19:41 Uhr of Martin Falger, FF Kürnach
Hallo Hartmut,
vielen Dank für Dein Gedicht. Ich finde, es bereichert unsere Webseite.

Weiterhin eine Gute Inspiration.
Denke meine Kameraden und ich werden öfters mal vorbeischauen.

Viele Grüße aus Kürnach in Unterfranken
Martin



       Signed on Dienstag, 01.09.2009 um 10:59 Uhr of Zwistel

Hallo Hartmut!
Sorry, das ich erst jetzt Antworte.
Danke für Deinen Eintrag in unser Gästebuch, es ist immer schön wenn wir ein Gedicht von Dir lesen können.
Die besten Grüße v. den Kameradinnen u. Kameraden der FF Weidmes und bleib Gesund.
Anbei das Bild v. unserem Kameradschaftsabend anläßlich unseres 120. Jährigen bestehens am 18. 07.2009.



       Signed on Sonntag, 30.08.2009 um 10:27 Uhr of Freiwillige Feuerwehr Düffelward
Hallo Feuerwehrdichter!

Vielen Dank für das schöne Gedicht auf unserer Homepage.
An Ihrem Gedicht kann mann sehen wie gross die Wertigkeit der Feuerwehren, insb. auch der kleinen Wehren innerhalb der Gesellschaft ist.
In der Hoffnung das es immer Kameraden geben wird, die dieses Amt freiwillig zum Schutze der Bevölkerung und deren Hab und Gut ausüben werden.
Gruss vom tiefsten Niederrhein nach Kanada,
Ihre LG Düffelward





       Signed on Samstag, 29.08.2009 um 23:15 Uhr of Rene
hallo schöne grüsse aus grimmen von der freiwillige feuerwehr GRIMMEN und macht weiter so jungs.


    Signed on Samstag, 29.08.2009 um 16:49 Uhr of Horst Polakowski ein Preusse
Ihre Gedichte sind erstklassig. Mein Sohn und die 2 Enkel sind auch bei der Freiwilligen Feuerwehr. Eine andere Frage, sind Sie einverstanden, das ich ihre Heimatgedichte for meine Ostpr. Landsleute in Thüringen ausdrucke.
Schöne Grüße nach Canada


       Signed on Donnerstag, 27.08.2009 um 20:36 Uhr of Alexander Blenk
Hallo Hartmut,
jedesmal wenn ein neuer Eintrag von Dir in unserem Gästebuch erscheint steigt die Zugriffsrate erheblich.
Dies zeigt, dass die Texte und Wünsche ein hohes Maß an Zuversicht an unsere Kameraden übermittelt.
Wir - und ganz besonders ich selbst - möchten Dir für Deine Arbeit danken
und freuen uns schon heute auf weitere Einträge auf unserer Website.
Viele Grüße aus dem sonnigen Westallgäu





       Signed on Dienstag, 25.08.2009 um 00:10 Uhr of Peter
Hallo nach Toronto, die Bergleute aus dem Saarland lassen schöne Grüße da!

Gruß Peter!




An diesen Eintrag wurde folgendes Bild angehängt: Bild
Comment of Feuerwehrdichter:

***"Die Bergleute !"***


Alle Bergleute wissen sehr gut Bescheid,
was wahre Kameradschaft bedeutet und ist,
wenn sie gemeinsam tief in die Grube fahren.
Nach dem bauen der neuen Schächte wird nun gebohrt
auf der Suche nach dem schwarzen Gold,
wo immer sie vorher noch nicht waren.

Wie wichtige Lichter für einander,
so stehn sie zusammen in der Dunkelheit.
"Alle für einen und einer für alle,"
arbeiten sie gemeinsam und sind stets bereit.

Nach ihrer schweren Arbeit in dieser Hölle und Schweiss,
beenden diese Kameraden nun abermals ihre Schicht.
Nach oben gehts nun, "Glückauf für alle!",
abgearbeitet und müde geht der Tag zu Ende...,
nun sehen sie ihre Lieben wieder und das Licht!

***"Glückauf !"***

Geschrieben vom Feuerwehrdichter Hartmut Reinsch ©
Toronto / KANADA, Jan.07. 2009

Grüße an alle Bergleute vom Drittel Polzer im Saarland
kommen vom Feuerwehrdichter
in Toronto / KANADA




       Signed on Samstag, 22.08.2009 um 13:39 Uhr of Torsten FFW 6
Vielen Dank für das schöne Gedicht das mir aus dem Herzen spricht. Die Website ist einfach cool.


Comment of Feuerwehrdichter:

Danke Dir, lieber Kamerad Torsten für Deinen Gruß aus meiner Heimatstadt Magdeburg!
Du hast schon Recht, denn alle meine Gedichte kommen aus meinem Magdeburger Herzen!
Die Stadt Magdeburg ist meine Heimastadt und auch die, meiner deutschen Ahnen.

MkG and Dich und allen Kameraden/innen der FFw Magdeburg / Südost
kommen von Eurem "Machdeburjer" Feuerwehrdichter
Hartmut Reinsch
aus Toronto / KANADA

***"STAY SAFE!"***



***"An mein Magdeburg!"***

Liebe Heimatstadt, fernes Magdeburg,
Du liegst mir noch immer im Herzen.
Gedanken zurück an die alte Zeit,
Bereiten bis heute noch Schmerzen.

Des öfteren habe ich es vernommen,
Dass mich meine alte Heimat rief...!
Als Kind wurde sie mir weggenommen,
Ich spür dies bis heut' in der Seele tief.

Hier in Kanada, im Land meiner Kinder,
Weit hin über Land und Meer...,
Man lebt hier in einer anderen Welt,
Alle Einwanderer kommen von überall her.

Eine Brücke zu schlagen zurück nach Hause,
So muss es sein, sonst ist man verbannt!
Der Schlüssel unserer Kultur ist die deutsche Sprache,
Sie erhält die Verbindung zum Vaterland.

So grüsse ich alle Magdeburger,
Aus weiter Ferne, zur heutigen Zeit,
Mein Magdeburg, ich bin dir treu geblieben...
In Freuden, in der Not und auch im Leid.
Geschrieben von Hartmut Reinsch ©
(Heimat, Vaterland und Feuerwehrdichter)
Okt. 12, 2002 Toronto Kanada

Bin 1943 in Magdeburg geboren
Flucht nach W. Berlin 1949
Mit meiner Familie nach Kanada ausgewandert in 1957
War nie wieder im Vaterland in 51 Jahren, auch nicht in meiner Heimatstadt seit 59 Jahren.







       Signed on Freitag, 21.08.2009 um 08:07 Uhr of FFW-Friedersdorf

Vielen Dank für den Eintrag in unser Gäste Buch. Unsere Seite ist erst neu entstanden hoffen das sie bald fertig ausgebaut ist.
Ist ein schönes Gedicht was Sie bei uns reingesetzt haben.Vielen Dank!
Ihr habt eine sehr schöne Seite aufgebaut.

mfg
Feuerwehr Friedersdorf



       Signed on Mittwoch, 19.08.2009 um 17:39 Uhr of A.Connally
Hi Firefighter poet.
Thank you for your fine Tribute, for the comrades of the FDNY
your Tribute-Poem means a lot and it is admirable, to see such a Tribute from a Canadian citizen, being on of our our Canadian neighbors.
Thank you very much for your kind words for all our fallen Comrades
Take care buddy, greetings from New York City
A. Connolly and comrades of the FDNY!
Stay safe, my Canadian Friend!




An diesen Eintrag wurde folgendes Bild angehängt: Bild


       Signed on Mittwoch, 19.08.2009 um 06:53 Uhr of Webmaster Feuerwehr Grossenheidorn
Hallo

herzlichen Dank das Sie sich eingetragen haben bei uns im GB.

KG
Webmaster
Feuerwehr Grossenheidorn



       Signed on Dienstag, 18.08.2009 um 03:31 Uhr of J.Richtsteiger
Hallo und guten Morgen Herr Reinsch,

Es hat nun einige zeit gedauert, bis ich Ihnen wieder ein paar zeilen schreibe...
Ich habe bewusst nicht gleich geantwortet, da ich mir die unendlichen zeilen in
Ihrem gästebüchern erst einmal durch lesen wollte...

Es ist wahnsinn, wieviele sich in der zeit mit Ihrer Arbeit auseinander gesetzt haben.
Es gibt viele welche Ihre Arbeit schätzen und einen kleinen teil an Intolleranten oder sollte ich besser sagen Neidern!

Ich hoffe und wünsche mir, dass Sie auch weiterhin mit Ihrer Arbeit so fort fahren! Das sie denjenigen zeigen, das wahre worte in deren Augen weh tun!
klar sollte man nicht gleiches mit gleichem vergelten, nur würde auch ich sagen: anders
verstehen sie es wahrscheinlich nicht!

Ich habe nach Ihrer ersten Mail Ihr Gedicht
"Die Feuerkämpfer"
in unserer Wache ausgehangen.
Ich denke mir, das sich alle sehr darüber freuen werden. Näheres werde ich sicher zur nächsten Ausbildung erfahren.

Werde Ihr Gedicht auf unserer Website veröffentlichen und möchte dies nicht in einer 0815 variante einfach einstellen...
Ich wünsche Ihnen und Ihren Angehörigen alles erdenklich gute und verbleibe mit einem

Gut Wehr

J.Richtsteiger
Webmaster FF Bad Schlema

Comment of Feuerwehrdichter:


Hallo Kamerad Richtsteiger!
Danke für Deinen Eintrag, der mir diese Tage gerade zur richtigen Zeit kommt!
Dein Eintrag und ein paar der letzten Einträge zeigen mir doch wirklich,
wie gut Ihr Feuerwehrleute mit Eurem Feuerwehrdichter verbunden seid!
Es freut mich, daß ich nicht ganz alleine da stehe mit meiner Meinung!
Ich schreibe alle meine Feuerwehrgedichte für Euch Feuerwehrleute, im guten Sinne und die meißten Kameraden/innen haben dies schon lange, also schon seit Jahren verstanden!

Nicht, daß ich mich nun irgendwie aufrege, wenn jemand eine andere Meinung hat
und alles ganz anders sieht, wie ich es sehe.

Meine Einträge in den tausenden Gästebüchern sind sehr lang und nicht alle Feuerwehr- Webmeister freuen sich darüber.
Es sind halt keine einfachen Grüße, sondern eine Art Botschaft, zur Ehren der Feuerwehrleute, mit Grüße an die verschiedenen Mannschaften.
Es kann auch nicht jedes mal ein "Besonderer Eintrag" sein
wenn andere Feuerwehren denselben Eintrag auch im Gb haben. daß denken n einige .
So wenn man dann nur oberflächlich darüber nachdenkt, könnte es sogar nach SPAM aussehen!

Deshalb habe ich bei den neuen FW-Einträgen (seit meinen 10,000sten Gb Eintrag ),
alle Links zu meinen anderen Feuerwehrgedichten entnommen und seitdem nur meine beiden Gästebücher-Links angegeben.
Also versuche ich auch die Auffasung der Webmeister, daß es Spam wäre,
zu beeinflussen und zu ändern.

Wenn nun jemand nur nörgeln will und sich nur deshalb einen Eintrag in meinem Gb reinbringt,
dann habe ich diesen Leuten gegenüber wieder einiges zu erzählen !

"Neid von manchen Leuten kann ich mir einfach nicht vorstellen,
denn worüber sollen andere Menschen mir gegenüber neidisch sein?"
Es gibt überhaupt keinen Grund dafür!
Einen Stein meiner Arbeit für Euch Feuerwehrleute im Wege zu legen ...,
daß könnte ich mir schon vorstellen, wenn dies ein anderer einfacher Bürger tuen würde.
Überhaupt, wenn er sowieso bei seiner Freiwilligen Feuerwehr nicht aufgekommen wurde,
weil sie ihn nicht haben wollen oder weil er seinen Test nicht gepackt hat.

Es sind also nur sehr, sehr wenige FW-Webmeister (nur 33 bis heute) und ein paar Bürger, die meine anderen Heimat- und Vaterlandsgedichte nicht riechen können, weil diese Gedichte sich "zu Deutsch" für sie anhören!

Trotzdem mache ich mir aus all diese paar Leute in den letzten acht Jahren keinen Scheissdreck drauss !!!
Es geht immer weiter..., vorwärts und voran, für Euch Feuerwehrleute!
Der Eintrag mit der Nummer 10,115 wartet bereits auf eine neue Feuerwehr, in deren Gb ich noch nicht war!

Grüße an Dich geehrter Kamerad und Webmeister und an alle Deine Kameraden/innen
der FFw Bad Schlema

kommen vom Feuerwehrdichter
Hartmut Reinsch
Toronto / KANADA



       Signed on Montag, 17.08.2009 um 11:58 Uhr of Monika Laufer
Hallo Hartmut,
vielen Dank für Dein treffendes Gedicht über die Feuerwehrfrauen.
Ich glaube es kann kein Außenstehender mitfühlen wenn man als Frau bei einem Einsatz zu Hause wartet und hofft das er wieder gesund nach Hause kommt.
Deshalb mach weiter mit Deinen Gedichten auch wenn es einige Gegner gibt.

Die Freundin des Kommandanten aus Schnürpflingen.



       Signed on Montag, 17.08.2009 um 08:32 Uhr of Tim Messner / Feuerwehr Haslach

Hallo Hartmut,

Vielen Dank für dein neues Gedicht!
Mal wieder sehr gelungen ;-) Mach weiter so!!!

Viele liebe Grüße
Tim Messner
Feuerwehr Haslach



     Signed on Sonntag, 16.08.2009 um 14:43 Uhr of Harry
Hi Hartmut.
Es gibt in letzter zeit wieder einige Leute in deinem guest book die den wert deiner arbeit fuer uns firefighters nicht verstehn.
Mach aber trotzdem immer weiter mit deine feuerwehr gedichte und den vielen eintraegen.
Lass dich also von keinem menschen unterkriegen.
Also niemals locker lassen und bleib wie du bist
,Alle feuerwehrleute werden dir dankbar dafuer sein und dir zur seite stehn.

Stay safe buddy!
Dein Firefighter Freund Harry
in Austin, Texas
USA



Comment of Feuerwehrdichter:

Hallo Harry!
Danke für Deinen Eintrag!
Du bist nun schon seit Anfang in meine beiden Gästebüchern
in meinem alten Archiv Feuerwehr-Gb und dieses neuen FW-Gb hier.
Somit hast Du allerhand der verschiedenen Meinungen aller Kameraden miterlebt
und auch meine Antworten auf ihre Aussagen zu lesen bekommen.
Du weißt es auch, daß es nicht immer leicht für mich war!
http://www.westyorkjewellers.com/gb-firefighter.html

Trotzdem habe ich öfters meine Gedichte und meine Arbeit für alle Feuerwehrleute verteidigen müssen!
Bei einigen FW- Webmeister wegen der Länge meiner Einträge und andere dachten,
daß ich Werbung für meine Webseite machen würde.
Mit diesen Gedanken hatten sie mich wirklich enttäuscht, nach all dem, was ich mit meinen Feuerwehr- Tributen versuchte auszusagen und zu bezwecken.

Seit es aber nur eine handvoll FW- Webmeister bis heute waren, die so dachten,
konnte ich alles schnell überwinden.
Wenn ich nach einen nicht so schönen Eintrag, einige der restlichen Gb Einträge gelesen hatte, dann bekam ich jedes mal frischen Mut, um weiter zu machen!


Auch manche einfache Bürger schrieben in meinem FW Gb, daß einige meiner restlichen Heimat- und Vaterlandsgedichte nicht in die heutige Zeit der deutschen im Vaterland passten, weil meine Schriften nicht genügend "politisch genau" für sie waren,
oder überhaupt nicht sind.

Alle diese Leute bekamen jedesmal meine Meinung als Antwort in meinem Gb zu lesen,
egal wie viel Zeit es mir kostete!
Als freier KANADIER habe ich stets meine eigene Meinung bis zum Ende verteidigt
und ich werde dies auch in Zukunft tun.

Ich bedanke mich hier bei Dir lieber Freund Harry und allen Kameraden/innen in meinem
Feuerwehr- Gb für Euer Verständnis in allen Jahren!

MkG an Dich geehrter Freund Harry,
Your German-Canadian Buddy
Hartmut
in Toronto




[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34]

entries 421 to 450 of 1007



Add entry