Chris Hopkins

gästebuch / guestbook

 

eintrag hinzufügen / add entry:


name:
e-mail:
homepage:
nachricht:

/

message:



 

(on the next page press "bestätigen" to confirm)

 





Nicolas Krauer
Donnerstag, 3 November, 2005 um 12:26:40

Sehr geehrter Herr Hopkins, zuerst möchte ich mich für die umwerfende Darbietung mit den "Three Tenors Of Swing" am letzten Donnerstag im Löwen in Meilen bedanken. Das war wirklich grossartig, was Ihr da auf die Beine gestellt habt. Nun konnte ich mich, nach dem Konzert mit den "Echoes Of Swing" an den Jazztagen, auch noch davon überzeugen, dass Sie auch auf dem Piano so einiges draufhaben. ;-). Was mich als "Laien-Klarinettisten" natürlich auch sehr erfreut hat, ist deren häufiger Einsatz und die Beherrschung, mit der die drei "Tenöre" ihre Instrumente bedienten. Kurz und gut: Es war einfach ein Sonderklasse-Konzert und ich würde jederzeit auch einen weiteren Weg als die 20 Meter von mir bis zum "Löwen" gehen, um Euch wieder zu hören ;-). Einziger Wermutstropfen war, dass es in dieser Besetzung noch keine Aufnahmen, sprich CD gibt. Vielen Dank nochmals, natürlich auch für die Informationen bezüglich Konzert-Daten, die Sie mir gelegentlich zukommen lassen. Mit freundlichen Grüssen Nicolas Krauer



Gerd Jordan
Montag, 31 Oktober, 2005 um 15:38:43

Lieber Herr Hopkins, das „Jive At Five“- Konzert mit den „Three Tenors of Swing“ in Castrop-Rauxel war für mich wieder ein besonderes Erlebnis. Ich habe mitreißende Swing-Musik gehört, wie sie in Deutschland nicht oft zu hören ist. An Ihrem Solo mit „Lady Be Good“ und an der gesamten Rhythmusgruppe würde auch ein Count Basie seine helle Freude gehabt haben. Vielleicht interessieren Sie die Fotos, die ich von Ihnen, Engelbert Wrobel, Oliver Mewes und Duke Heitger bei einem Konzert in Duisburg gemacht habe. Zu sehen sind diese Fotos und auch die Porträtzeichnung, die Ihr Fan Peter Braun von Ihnen gemacht hat unter: http://www.gerd-jordan.meinatelier.de Vielen Dank für Ihre Musik und herzliche Grüße Gerd Jordan



Wilfried Hartmann
Montag, 6 Juni, 2005 um 17:38:51

Sehr geehrter Herr Hopkins, das Konzert in der Burg-Kemnade hat uns sehr gut gefallen. Weiter so. Gruß Eheleute Hartmann



Horst Caspers
Mittwoch, 1 Juni, 2005 um 21:32:20

Lieber Herr Hopkins, für das musikalische Highlight, das Sie uns in der Wasserburg Schloss Kemnade vor kurzer Zeit u.a. mit Rebecca Kilgore und Dan Barret geboten haben, möchte ich Ihnen - auch im Namen meiner mitgereisten Freunde - herzlich danken. Wir wünschen Ihnen weiterhin Anerkennung und Erfolg. Viele Grüße aus Wuppertal.



René Schäfersküpper
Montag, 30 Mai, 2005 um 18:48:57

Es gibt viele gute Musiker. Hier ist einer der verdienter Maßen anerkannt und erfolgreich ist. Nachträglich noch meinen herzlichen Glückwunsch zu der Berufung an die Kölner Uni. Ich freue mich auf unser Wiedersehen! Mit lieben Grüßen René Schäfersküpper



Rosemarie John im Auftrag deiner Fans
Montag, 30 Mai, 2005 um 09:30:34

Hallo lieber Chris....wir dachten während des Jazzfrühlings sehr an dich (Euch!!) IHR HABT SOOOOO GEFEHLT!! Nun aber weiter viel Erfolg , am Samstag auf eine Grill-Gartenparty bei uns ,natürlich mit eurer Musik , sehen wir Oldies uns wieder und grüßen Euch Alle und dich/deine Frau etc. alle gaaaanz lieb !!Macht weiter so und viel Erfolg bis bald!!!!! Rosemarie&Johnny Robba& urasula ,Hinner und Roy, Gottfried usw usw usw.



Brigitta Pongolini
Montag, 7 März, 2005 um 12:40:51

Hallo Chris, soeben habe ich meine Mailbox geöffnet und die Nachricht gelesen über die Berufung an die Schule für Musik in Köln. Herzlichen Glückwunsch dazu. Es freut mich sehr, dass jemand wie Du sein Wissen um den Jazz und sein Können an andere weiter geben darf und kann. Leider kann ich nicht zu den angekündigten Konzerten in die Wasserburg kommen, aber ich hoffe auf Auftritte von Dir und den "Echoes.." bald mal wieder in der Rhein-Main-Region. Weiterhin viel Erfolg und alles erdenklich Gute von Brigitta Pongolini aus Frankfurt am Main



Helmut Heinz
Sonntag, 6 Februar, 2005 um 14:38:23

Lieber Christian, ein altes Sprichwort sagt: "Man lernt nichts kennen, ausgenommen man liebt es". Nun, mittlerweile kenne ich die Musik der "ECHOES OF SWING" wie meine eigene Westentasche und kann sagen, wer beim Hören dieser wunderbaren, swingenden Klänge seine Füße stillhalten kann, der ist bereits tot. Auf diesem Wege recht herzlichen Dank für das schöne Konzert vom 21.01.2005 im Forum der Stadtsparkasse D`dorf. Ich wünsche Euch für Euren weiteren Tourneeverlauf sehr viel Glück und Erfolg. Übrigens, "ECHOES OF SWING" ist die einzige Band der Welt, die zwei exzellente Harlem Stride-Pianisten, nämlich Dich und Bernd Lhotzky, dauerhaft beschäftigt. Wahrlich ein Novum, denn das hat es in der über 100-jährigen Geschichte des Jazz noch nie zuvor gegeben. Bis bald Euer "Fatha" Heinz



Bernd Lhotzky
Dienstag, 14 Dezember, 2004 um 21:43:22

Lieber Hoppo, das Duo-Konzert in Düsseldorf hat mir riesig Spaß gemacht! - glaube fast bislang habe ich noch mit keinem anderen Pianisten so gut zusammen gespielt. Dein "Somewhere Over The Rainbow" war tatsächlich ziemlich hoch oben über allen Regenbögen. Habs mir gerade nochmal angehört. Liebe Grüße und bis bald!



Joachim Holzt-Edelhagen
Montag, 2 August, 2004 um 17:21:26

Jazz gehört zur Kultur und Sie und die Band vermitteln nicht nur diese Kultur sondern fördern den Jazz durch eine besondere Art.Ihre Konzerte sind ein Genuss besonderer Prägung . Die Band überzeugt und wer ihre Konzerte nicht erlebt hat sollte sich wenigstens eine ihrer CDs anhören oder besser auch weiterempfehlen . Der Jazz ist tot-es lebe der Jazz-besonders stimmen diese Worte wenn man eines Ihrer Konzerte gehört hat. Joachim Holzt-Edelhagen / www.edelhagen.de



[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30]

Einträge 221 bis 230 von 294