Willkommen im Gästebuch der Webseite Schwäbisch-Gmünd.net!



Eintragen


Einträge 1 bis 10 von 147
Roland Mazal


Eingetragen am Samstag, 03.05.2014 um 14:41 Uhr  

Spruch des Jahres
Hast du eine Dauerkarte?

Ignaz B.


Eingetragen am Sonntag, 27.04.2014 um 09:52 Uhr  

Es lebe die Energiewende!
Das Unternehmen FlexFond hat es wieder einmal vorgemacht, wie man wirtschaftliche Interessen mit nachhaltigem Handeln verbinden kann. Das neue Gastronomieprojekt zeigt in beindruckender Weise die Synthese von gefälliger :-[ Architektur und Umweltbewusstsein.


An diesen Eintrag wurde folgendes Bild angehängt: [b]Bild[/b]

Hans_W


Eingetragen am Mittwoch, 02.10.2013 um 07:40 Uhr  

Hallo,

bezüglich der Fußgängersicherheit in der Ledergasse und am Übergang Bocksgasse - Kroatensteg muss ich ihnen zu 100% zu stimmen!

Was ich hier an Situationen gesehen habe ist unglaublich (unter anderem Beinnahe Unfälle zwischen Schülern und Autos aufgrund völlig überhöhter Geschwindigkeiten usw.).

Das Traurige hierbei ist nur, die Lokalpresse interessiert das Ganze nicht. In Zeiten der LGS und dem großen Stadtumbau ist es ihr wohl nicht möglich Missstände anzuprangern. Bzw. war es ihr jemals möglich?

Albert Stadelmaier


Eingetragen am Freitag, 30.08.2013 um 15:58 Uhr  

Hallo Don Bernardo
Das mit behindertengerecht war wohl kein Versprechen sondern ein Versprecher

Albert Stadelmaier


Eingetragen am Freitag, 23.08.2013 um 08:49 Uhr  

Hallo Don Bernardo
Wird es nicht einfach mal Zeit sich damit auseinanderzusetzen ob die Planungen der Landesgartenschau insbesondere Delta und Josefsbach behindertengerecht sind?

Matz


Eingetragen am Mittwoch, 19.06.2013 um 23:37 Uhr  

Grüsse aus Neuland


An diesen Eintrag wurde folgendes Bild angehängt: [b]Bild[/b]

albert Stafdelmaier


Eingetragen am Dienstag, 18.06.2013 um 01:58 Uhr  

Diese Leute in der <sternhalde sind doch die vorreiter für die zukünftigen favellas in schwäb-gmünd. irgendwie schaffen hackner und mihmchen aus schwäbisch-gmünd ein klein Istanbul zu bauen mil köng dincel als patron seiner schafe, die gerne kreide essen, um ihre wahre hintergründe nicht zeigen zu müssen.Ein weises <sprichwort sagt: Schafe und <kälber nähren ihre schlachter selber.

Matz


Eingetragen am Montag, 17.06.2013 um 10:51 Uhr  

Zum Thema "Müllhalde-Sternhalde"

Vielen Dank Don das du dieses Thema wieder ans Licht zerrst. Ich hoffe das nun nicht der Versuch unternommen wird dir rassistische Motive zu unterstellen (Jeder der dich kennt würde dazu eh in lautes Gelächter ausbrechen). Integration bedeutet eben auch gleiche Pflichten bei gleichen Rechten. Bitte halte uns weiter informiert.
Gruss,
Matz

Rehbruecke


Eingetragen am Samstag, 15.06.2013 um 15:49 Uhr  

Was ich mich nun seit Monaten frage und hier mir vielleicht beantwortet werden kann:

Ist die momentane Parksituation In der Ledergasse eine dauerhafte? Jetzt wertet man die Ledergasse für viel Geld auf, aber Dank vieler Autofahrer wird sie völlig verschandelt. Kreuz und quer parkende Autos überall.

Aber anscheinend bleibt es so? Oder warum stehen in der Ledergasse nun Parkscheinautomaten.

Leider hab ich im Internet keine Pläne für den Ledergassenumbau mehr gefunden. Wo finde ich da was?

Immo Polster


Eingetragen am Donnerstag, 13.06.2013 um 22:44 Uhr  

Puuuh ich werd nicht fertig bigsmile:

Zitat: "Der Betreiber rechnet mit ca. 450 Fahrten pro Tag"

AHA- und wo kommen die nach der LGS her?

Zitat:"Vergleichbare Bahnen im Schwarzwald und im Allgäu erreichen im Mittel weit über 1500 Fahrten pro Tag. Zwar sind das Touristenregionen – dafür existiert aber ein weitaus geringeres Einzugsgebiet (Tagestouristen) als das in Schwäbisch Gmünd der Fall ist (in 45 Minuten Fahrtzeit erreicht man hier über 1 Million Menschen"

AHA- und wo waren die bis jetzt, und werden die unbedingt von einer Sommerrodelbahn angelockt oder von einem ausgeklügelten Tourismuskonzept?Ich bin der Meinung das GD mit seiner Umgebung sehr wohl eine Tourismusregion ist und dies bisher nur verpennt wurde?Mit der Rodelbahn würde wohl der zweite vor dem ersten Schritt gemacht werden

Zitat:"Was würde im Fall eines wirtschaftlichen Misserfolgs der Bahn der Rückbau kosten?
Eine entsprechende Anfrage beim Ingenieurbüro für zwei Szenarien: (1) Rückbau nach 3 Jahren und (2) Rückbau nach 15 Jahren werden derzeit kalkuliert und dem GR nachgeliefert."

AHA-die Stadt rechnet also schon mit einem eventuellen Misserfolg! Will sie nur eine zusätzliche Attraktion während der LGS ?

Bei 450 erhofften Fahrten und einem realistischen Fahrtpreis von 2,60€ benötigt der Betreiber schon ca 4,5 Jahre um die reine Investitionssumme zu erwirtschaften.
Warum also eine Berechnung für einen Rückbau nach 3 Jahren?

Wenn ich die andere Zahl nehme(15 Jahre) dann scheint dies wohl die Grundlage der Wirtschaftlichkeitsberechnung der Investors zu sein. Was die Befürchtung aufkommen lässt, daß die Stadt nach 15 Jahren tatsächlich zurückbauen muss weil die Touristenattraktion keinen Hund mehr hinterm Ofen hervorlockt wenn, wie weiter oben bereits beschrieben, kein adäquates Tourismuskonzept vorliegt




[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15]



Eintragen