Willkommen im Demonstrationsgästebuch 3
bisher 147176 Besucher


Eintragen


 
Freitag, 28.12.2012 um 10:24 Uhr

Viele Grüße auch von unserem Team, ihr könnt euch im Netz wirklichs sehen lassen.



 
Montag, 17.12.2012 um 16:41 Uhr

Ein sog. Wandtattoo bezeichnet einen großen „Aufkleber“, welcher bei der Ausschmückung von Wänden benutzt wird. Im Gegensatz zu klassischen Wandbildern besticht das Wandtattoo dagegen durch die eigentümliche Optik, durch die ein Motiv wie in die Wand tätowiert erscheint. Das meistens einfarbige Wandtattoo besteht deshalb aus seidenmatter oder glänzender Folie, die selbstklebende Eigenschaften besitzt. Bei der Anfertigung dieser Gestaltungselemente kommt das Digital-Druckverfahren zur Anwendung, mit dessen Hilfe man dieWandtattoos in so ziemlich allen möglichen Formen und Farben herstellen kann. Bezüglich den Bildmotiven ist einiges möglich: ob Sänger, Sprüche, Tribals oder schlichtweg nur hübsche Figuren - Wandtattoos haben viel Spielraum für die Kreativität. Als Material wird eine weiche PVC-Folie benutzt sowie ferner Polyacrylat als Klebematerial welches problemlos wieder entfernbar ist. Dieses Klebematerial eignet sich für eine Vielzahl von Untergründen, wie bspw. Tapeten, Putze, glatte Wände oder Holz.

Die Wand sollte nur trocken sein und muss vor der Anbringung der Motive gereinigt sowie staub- und fettfrei gemacht werden. Das Verwenden eines Wandtattos ist hierbei sehr unproblematisch und braucht keine besonderen Fähigkeiten. Das Ablösen ist ebenso kinderleicht: das Wandtattoo sollte lediglich sorgfältig abgezogen zu werden und das war's schon! Falls das ganze dennoch etwas komplizierter ist, kann der Nutzer ferner einen Haarfön nehmen und mit diesem das Wandtattoo einfach etwas vor dem Entfernen erwärmen.
So bringt man das Wandtattoo an:
Möchte man eine Oberfläche mit einem Wandtattoo verschönern, so kann man sich zuvor für eine der zwei Möglichkeiten zum Klebevorgang entsscheiden:

Die Rakeltechnik

Sie findet ihre Anwendung bei Motiv-Vorlagen, die mit dem sog. Übertragungspapier versehen sind. Dazu entfernt man vorweg mittels Abstreifen das etwas dickere weiße Trägermaterial von dem durchschimmernden, gleichwohl weißem Übertragungspapier. Bei größeren feinen Folien, sollte man sich vielleicht die Unterstützung einer weiteren Person dazuholen. Jetzt drückt man es mit einem soften Tuch fest auf die zu verschönernden Wand und zieht sachte das Übertragungs-Papier in einem spitzen Winkel ab.

Die Nasstechnik

Bei der sog. Nasstechnik handelt es sich um eine Klebemethode, welche sich vordergründig für das Kleben eines Wandtattoos auf Fliesen, Glas und weiteren glatten Flächen eignet. Der große Vorteil der Nasstechnik liegt hier in der Umgehung von Bläschenbildung. Obendrein kann man Wandtattoos auf der Oberfläche noch ein wenig hin- und herschieben, um es in die Wunschposition zu schieben.

Man benötigt dafür den sogenannten Rakel oder aber eine vergleichbare Plastikkarte, und etwas lauwarmes Wasser mit einem Schuss Spülmittel. Zunächst wird die zu beklebende Oberfläche gesäubert. Danach wird das Trägerpapier in sehr spitzem Winkel abgezogen, so dass das Bildmotiv mit der Klebefläche zur klebenden Person zeigt sowie auf dem Übertragungs-Papier haftet. Danach hält man die Hand in das Spülwasser und wischt mit dem Wasser einfach über das Wandtattoo auf der Klebefläche sowie dem Übertragungs-Papier. Nunmehr kann das Motiv in die beste Position geschoben und dann festgerakelt werden. Nach wenigen Stunden des Wartens ist das Wasser dann trocken und das Übertragungs-Papier kann jetzt abgestreift werden. Das Wandtattoo sollte jetzt zu Ende geklebt sein.

Bei den zwei Varianten sollte die Fläche trocken und schmutz- und staubfrei sein. Ferner sollte die Zimmertemperatur immer zwischen 15 und 25 Grad hoch sein und bei gerade gestrichenen Untergründen sollte man vorher 14 Tage abwarten, bevor man ein Wandtattoo anbringt. Sofern man einen Teststicker parat hat, empfiehlt es sich, davor die Oberfläche hinsichtlich ihrer Klebeeigenschaften zu überprüfen.
Quelle: http://wandtattoo1.net



 
Montag, 03.12.2012 um 10:30 Uhr

test



 
Montag, 26.11.2012 um 22:53 Uhr

blendent gut gibt es hier http://www.blendent-online.de/



 
Dienstag, 20.11.2012 um 10:35 Uhr

Du willst eine eigene Website?
Das findest du hier http://www.kurix.de



 
Samstag, 10.11.2012 um 18:36 Uhr

ohne freigabe?



 
Freitag, 09.11.2012 um 23:13 Uhr

tolle Demo



 
Sonntag, 04.11.2012 um 12:20 Uhr

cool - geht



 
Dienstag, 11.09.2012 um 14:23 Uhr

Mehr zum Thema, wie man im Internet erfolgreich Geld verdienen kann.



 
Montag, 02.07.2012 um 13:36 Uhr



fett, läuft.



[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46]

Einträge 41 bis 50 von 453



Eintragen