bisher 31613 Besucher


Eintragen


Einträge 226 bis 240 von 341
Yvette


www.trivago.de/berlin-8514
Eingetragen am Sonntag, 05.06.2011 um 11:52 Uhr  

Danke für die guten einführenden Erläuterungen zum Thema fleischfressende Pflanze. Nun kann ich das in Ruhe in Erwägung ziehen. Bisher hatte ich etwas eher "Respekt"


Leo


Eingetragen am Sonntag, 29.05.2011 um 00:34 Uhr  

Habe vorhin eine Bestellung gemacht und bekomme keine Bestätigungsmail.

Kommentar von Frank:
Hallo, vielen Dank für deine Nachricht. Es kann ein paar Minuten dauern, bis die Bestätigungsmail von unserem Server versendet wird.

Sollten Sie nach einer gewissen Zeit tatsächlich noch keine Mail bekommen haben, ist wohl etwas beim Bestellvorgang schiefgelaufen.
In diesem Fall wiederholen Sie einfach ihre Bestellung oder schreiben uns eine E-Mail.
Oliver


Eingetragen am Samstag, 28.05.2011 um 09:03 Uhr  

Hallo Frank,
gestern sind meine zwei bestellten Venusfliegenfallen eingetroffen. Ich muss dich und deine Crew, ich weiss ja nicht, wer sie verpackt hat, einmal ganz dicke LOBEN. Beide Pflänzchen sind unbeschadet und gesund bei mir angekommen. Super!
Bis zum nächsten Mal

Liebe Grüße
Oli

Kommentar von Frank:
Dankeschön :o)
Giuseppe


Eingetragen am Donnerstag, 26.05.2011 um 19:51 Uhr  

Hallo Frank,
ich bedanke mich für deine antworten und deine Zeit .Aber ich habe noch eine frage und zwar , in diese BIlder kannst du meine Pflanze sehn ist sie in einem gutem zustand oder sollte ich noch etwas ändern ,weil die anderen sind immer so rot meine ist ganz grün ?

Kommentar von Frank:
Leider hast du vergessen das Bild zu posten. Aber auch eine grüne Pflanze kann absolut gesund sein.
Giu


Eingetragen am Donnerstag, 26.05.2011 um 16:25 Uhr  

Meine Venusfliegenfalle ist in einer Glas Vase und es hat unten keine löcher ,deshalb tuh ich immer von oben gießen mache ich das falsch ?

Kommentar von Frank:
Die Venusfliegenfalle in einer Glasvase muss man ja zwangsläufig von oben gießen. Hierbei solltest du aber darauf achten, dass du die Fallen nicht bewässerst, diese können nämlich dann sehr schnell zuschnappen.
Giu


Eingetragen am Mittwoch, 25.05.2011 um 20:22 Uhr  

Meine Venusfliegenfalle ist mit normale Blumenerde ist das schädlich für die Pflanze ?

Kommentar von Frank:
Die Venusfliegenfalle verträgt wie die meisten fleischfressenden Pflanzen nur sehr wenig Nährstoffe aus dem Boden. Gewöhnliche Blumenerde ist nicht geeignet für die Venusfliegenfalle. Diese wird in kurzer Zeit eingehen, da die Wurzeln durch die hohen Nährstoffe "verbrennen" Viel besser geeignet sind spezielle Substrate für fleischfressende Pflanzen.
Oliver


Eingetragen am Mittwoch, 25.05.2011 um 10:53 Uhr  

Hallo, ich grüße euch, auch ich bin neu hier, und werde mir auch heute noch 2 dionaea muscipula bestellen. Ich habe vor Jahren mal 2 aus dem Baumarkt gehabt, hatte leider nicht lange Freude daran, ich muss aber auch dabei sagen, dass ich zu dem Zeitpunkt wenig KnowHow im Umgang mit Fleischfressern hatte, und ich somit auch Schuld hatte, dass sie sich verabschiedet haben. Jetzt kann ich sagen, dass ich aber auch durch euer tolles Infomaterial schlauer bin, und ich es erneut probieren werde.

Trotzdem eine wichtige Frage: Darf ich die Dionaea auf dem Balkon in der Sonne stehen haben (Sommer, heiß!)? Oder dann doch lieber drinnen auf der Fensterbank?

Liebe Grüße
Oliver

Kommentar von Frank:
Hallo Oliver,

vielen Dank für deinen Gästebucheintrag. Die Venusfliegenfalle liebt Sonnelicht. Je mehr Sonnenlicht sie abbekommt umso röter können sich die Fallen ausbilden. Die Pflanze darf dabei aber nie austrocknen und sollte stets feucht gehalten werden. Im Winter, wenn es auch keine Insekten zum Fangen gibt, zieht sich die Pflanze zurück und treibt erst wieder im wärmeren Frühjahr mit neuen Fallen aus.
Julien


Eingetragen am Sonntag, 22.05.2011 um 16:55 Uhr  

Hey
Ich bin neu bei Fleischfressende Pflanze nun wollte ich mir ein paar samen kaufen nun zu meiner frage brauchen die alle eine bestimmte Erde oder kann man auch press Torf nehmen

Ps. Hammer Laden

Kommentar von Frank:
Hallo, vielen Dank für deinen Gästebucheintrag. Ich empfehle unser spezielles Karnivoren-Substrat. Dieses ist optimal auf die Bedüfnisse von flieschfressenden Pflanzen angepasst, es ist für jede Gattung speziell zusammengestellt und kann untereinander gemischt werden.
milla


Farfamed.jimdo.com
Eingetragen am Mittwoch, 04.05.2011 um 14:55 Uhr  

Hallo, habe jetzt auch meine erste Venusfliegenfalle. Kann ich die mit anderen Fleischfressendespflanzen einfach zusammen pflanzen? Muss die Venus die Winterruhe im Kühlschrank verbringen? Oder kann die auch in meinem Zimmer stehen bleiben? Dort herschen aber keine 5 grad^^. Wenn ja soll man die ohne topf, nur mit der erde, wurzeln und moos in eine plastiktüte verschlissen und dann in den kühlschrank? Soll sie jedes Jahr umgetopft werden?

lg milla =)

Kommentar von Frank:
Hallo Milla, du kannst die Venusfliegenfalle natürlich problemlos zu den anderen, winterharten fleischfressenden Pflanzen setzen, dazu gehören z.B. Sarracenia purpurea, Sarracenia flava, Sarracenia leucophylla, Drosera filiformis, Drosera binata. Diese Arten halten in der Natur eine Winterruhe ein und ziehen sich in den Wintermonaten zurück. Zu dieser Zeit gibt es ja auch keine Insekten und damit Beutetiere. Man kann die Venusfliegenfalle durchaus in lebendem Sphagnum Moos in einem Beutel im Kühlschrank im Winter kultivieren. Doch finde ich es einfacher, die Pflanzen im Winter ins Freie zu stellen und regelmäßig zu gießen. Die Pflanzen müssen erst umgetopft werden, wenn die Wurzeln durch die Topflöcher schauen.
BERGER


Eingetragen am Sonntag, 01.05.2011 um 04:02 Uhr  

super Samen die ersten Pflanzen sind schon am kommen! Werde gerne bald wieder etwas bestellen!

Gruss vom Bostalsee

Kai

Dominik


Eingetragen am Freitag, 22.04.2011 um 17:34 Uhr  

Hallo, wollt mich erst mal bei euch für die schnelle und sehr zuverlässige Lieferung bedanken.
Habe nach dem ich letztes Jahr die Aufzucht aus Samen probiert habe (ging ja mal voll daneben :)) dieses Jahr "fertige" Pflanzen aller Art bestellt und gleich in nem Terrarium kultiviert. Mal schauen ob das was wird. Da ich nirgens ne genaue "Anleitung" gefunden habe, hab ich einfach Alle rein gepflanzt. Bei ca.25°C und 50-70% LF hoffe ich jetzt das mir keine eingeht. Vielleicht habt ihr noch nen guten Tip für nen Anfänger, was ich unbedingt beachten sollte.
DATEN:
Terra: 80*60*40
Beleuchtung: GLO T8 18Watt
Bewässerung mit dest.Wasser und nem Ultraschallvernebler.
Wollte noch nen Lüfter anbringen bei Gelegenheit.
Pflanzen: kennt ihr ja :D
Könnte ich da evtl. auch noch mehr unterbringen? Lade euch mal n paar Bilder dazu.
MfG Dominik

Kommentar von Frank:
Hallo Dominik,

danke für deinen Gästebucheintrag, schön dass dir die Lieferung gefallen hat. Bis jetzt würde ich sagen, du machst alles richtig. Vergiss auch nicht das richtige Substrat für die Pflanzen zu wählen. Gewöhnliche Blumenerde ist nicht geeignet. Ansonsten solltest du die Pflanzen nicht unnötig düngen oder die Fallen reizen. Die Pflanzen holen sich die Insekten schon von selbst. Ansonsten weiterhin viel Erfolg mit den fleischfressenden Pflanzen.
eva


Eingetragen am Donnerstag, 21.04.2011 um 09:50 Uhr  

Hi, also als erstes ist eure seite sehr schön
nun habe ich aber ein paar fragen:
1. Meine venusfliegenfalle hat jetzt einen großen "stängel" gebildet der jetzt langsam blüten bekommt. Und jetzt wollte ich ma wissen wann ich den abschneiden muss und wie gemau ich die samen jetzt aussäen muss?
2. Wie macht man das bei den sonnentau mit den samen?

Kommentar von Frank:
Hallo, danke für deine Nachricht.

Wenn die Venusfliegenfalle diese Stängel ausbildet, handelt es sich um den Blütenstängel der Pflanze. Er kann fast 20 Zentimeter über der Pflanze herausragen, das hat in der Natur den Zweck, dass die Bestäuberinsekten nicht gefressen werden.

Jede fleischfressende bildet so hohe Blütenstängel.

Dionaea muscipula Blüten sollten mit 2 unterschiedlichen Dionaea Pflanzen gekreuzt werden. Bei den Drosera Pflanzen bilden viele Arten ohne fremde Blüten Samen von selbst aus.

Die Samen von fast allen fleischfressenden Pflanzen sind Lichtkeimer und sollten auf dem feuchten nährstoffarmen Substrat gelegt werden und nicht in der Erde verbuddelt werden dürfen.
Dominik Dorsch


Eingetragen am Mittwoch, 20.04.2011 um 20:29 Uhr  

Sehr schöne Seite, schöne Pflanzen.
Ich bin auf den Nepenthes Hybriden aufmerksam geworden und habe auch schon ein Kotaktformular aufgegeben, da konnte man mir aber auch nicht sagen welche Arten gekreuzt wurden. Desshalb probiere ich es jetzt hier.

Danke schonmal im Voraus

Kommentar von Frank:
Hallo, vielen Dank für deinen Gästebucheintrag. Schön wenn dir die Qualität der Pflanzen zusagt.

Bei den Nepenthes hybriden ist es leider in der Tat sehr schwer nachzuweisen, um welche Arten es sich tatsächlich handelt. Häufig haben manchen Arten nur noch Nummern.

Oft lästt sich nicht mehr genau feststellen, von welchen weiteren hybriden Kannenpflanzen sie gekreuzt worden sind, Die Pflanzen können entweder männliche oder weibliche Blüten ausbilden. Sehr oft wird Nepenthes alata gekreuzt.
Andreas


www.praevenator.de
Eingetragen am Mittwoch, 13.04.2011 um 08:45 Uhr  

Hallo, ich habe Eure Seite beim BA entdeckt, wo wir in derselben Kategorie konkurrieren. Doch nachdem ich gemerkt habe, dass meine Seite keine Chance hat, werde ich Euch beim Voting unterstützen und hoffe, es klappt noch mit Platz 4. Bin selber ursprünglich Gärtner, deshalb liegen die Sympathien nahe.
Viel Erfolg!

Basti


Eingetragen am Dienstag, 12.04.2011 um 08:27 Uhr  

Hallo,
ich hätte da mal eine Frage zu meinem "Nepenthes alata" Paar. Unzwar vor rund einem Jahr wuchsen jeweils 1 und jeweils 2 Triebe an der Wurzel heraus. Jetzt würde ich diese gern heraustrennen und sie einpflanzen. Wie sollte ich am besten vorgehen??
Einfach abschneiden und direkt in sehr feuchte Carnivorenerde stecken oder vorher mit Bewurzelungshormonen (falls ja, welches wäre am besten?) bestreichen, oder erstmal ins Wasser stellen??

Wäre klasse wenn du mir ein Paar Tipps geben könntest. Danke schonmal im vorraus.

Mfg Basti


An diesen Eintrag wurde folgendes Bild angehängt: Bild

Kommentar von Frank:
Hallo Basti, es ist schön, wenn deine Pflanze zwei Triebe entwickelt hat. Ihr scheint es bei dir gut zu gehen. Du kannst die Triebe am besten von der adulten Pflanze trennen, indem du ein steriles Skalpell verwendest.
Man kann die Pflanzen danach entweder in Wasser wurzeln ziehen lassen oder diese direkt in entsprechendes Substrat für fleischfressende Nepenhtes Pflanzen setzen. Die Pflanzen sollten recht feucht, aber nicht in Staunässe gehalten werden. Mit Pflanzenhormonen haben wir keine Erfahrungen gemacht. Wir versuchen die Pflanzen möglichst naturnah zu ziehen.


[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23]



Eintragen