bisher 31613 Besucher


Eintragen


Einträge 136 bis 150 von 341
Steffi


Eingetragen am Montag, 21.05.2012 um 19:52 Uhr  

hallo frank

ich hab mal eine frage und zwar wie behandel ich die sämlinge der vff im winter können sie im gewächshaus stehen ?

lg

Kommentar von Frank:
Hallo Steffi, vielen Dank für deinen Gästebucheintrag. Es ist abhängig vom Alter der jungen Venusfliegenfallen, ob Sie im Winter im ungeheizten Gewächshaus stehen können. In den ersten beiden Jahren würde ich eher eine Überwinterung unter Kunstlicht und bei wärmeren Bedingungen empfehlen.
Matthias


Eingetragen am Freitag, 04.05.2012 um 13:06 Uhr  

Hallo, nachdem mein Sarracenia flava sehr schön gewachsen ist, sind mir letzte nacht durch den wind ca. 4 schläuche umgeknickt:(
soll ich die schläuche abschneiden oder trotzdem weiter wachsen lassen?
mfg

Kommentar von Frank:
Ich empfehle dir, die umgeknickten Schläuche zu entfernen. Durch das Entfernen von braunen oder umgeknickten Schläuchen wird das Wachsen neuer Triebe gefördert.
Mike


Eingetragen am Mittwoch, 25.04.2012 um 12:24 Uhr  

Hallo,
ich wollte fragen, ob ich meine Nepenthes hybride und alta mit der in eurem shop angebotene Lampe beleuten kann?

Liebe Grüße, Mike

PS: die letzten Heliamphora kamen heile an und waren bzw. sind bildschön. Danke!!!

Kommentar von Frank:
Hallo, vielen Dank für deinen Gästebucheintrag. Du kannst mit dieser Lampe, die wir im Onlineshop anbieten 2 bis 3 kleine Nepenthes Pflanzen durchaus gut beleuchten. Bedenke aber gerade bei den Kannenpflanzen, dass es sich um tropische Gattungen handelt die viel Wärme und eine erhöhte Luftfeuchtigkeit benötigen.
Steffi


Eingetragen am Dienstag, 24.04.2012 um 16:22 Uhr  

hallo frank

hier das bild vom grünen belag hoffe du kannst mir sagen was das ist

http://s7.directupload.net/file/d/2 870/lloehpr6_jpg.htm

und hier mal ein bild von der vff die ich von dir habe

http://s14.directupload.net/file/d/ 2870/gn92wzcw_jpg.htm

lg

Kommentar von Frank:
Hallo, vielen Dank für deine Bilder. Bei dem ersten, bin ich mir nicht ganz sicher, ich habe dieses Phänomen bei mir auch schon beobachten können. Ich vermute, dass es sich dabei um eine Vorstufe des Mooses handelt. Meiner Vermutung nach ist es aber für die fleischfressenden Pflanzen nicht schädlich. Die Venusfliegenfalle sieht recht gesund aus. Sie benötigt natürlich viel Licht, also raus ins Freie mit der Pflanze. schöne Grüße
Caro König


www.solaranlagen-photovoltaik.net
Eingetragen am Dienstag, 24.04.2012 um 15:39 Uhr  

Eine wirklich tolle Seite. Wünsche euch weiterhin viel Erfolg

Liebe Grüße

steffi


Eingetragen am Sonntag, 22.04.2012 um 11:09 Uhr  

hallo ich habe gesehen bei meine samen die ich von dir habe
sind jetzt ca 2 wochen auf dem substrat nun ist soein grüner belag da was kann das den sein ? und muss ich das weg machen ?

lg

Kommentar von Frank:
Hallo Steffi, vielen Dank für deinen Gästebucheintrag. Vielleicht kannst du mal ein Bild schicken, damit wir uns einen Eindruck machen können.
Mike K.


Eingetragen am Mittwoch, 18.04.2012 um 20:32 Uhr  

Halli Hallo.
Wolle mal fragen, wie und wie oft ich meine Nephentes Hybride gießen muss. Also ob ich sie einfach mit so einem regenaufsatz von oben begießen soll oder nur in den Topf.

Anbei ein paar Bilder eurer Pflänzchen :)


An diesen Eintrag wurde folgendes Bild angehängt: Bild

Kommentar von Frank:
Hallo, vielen Dank für deinen Gästebucheintrag. Die Nepenthes darf nie austrocknen. Sie darf aber auch nicht im Anstau bewässert werden. Am besten gießt man sie täglich und übersprüht sie regelmäßig, sorgt aber dafür dass das Wasser nicht im Untersetzer steht.
115MW


Eingetragen am Mittwoch, 18.04.2012 um 16:06 Uhr  

Hallo,
ich habe ein größeres Carnivoren Becken (ca.1.2 Quadratmeter). Leider kommt im Sommer kein Sonnenlicht mehr dran (wegen Dachsanierung), aber es steht sehr hell auf der Südseite im Wintergarten. Sarracenien, Drosera, Pinguicula, Dionea findet sich darin wieder. Habe nun 3 Lampen von euch bestellt, wie ist den eure Erfahrung damit? Ich halte nämlich nichts davon mir 400 Watt Röhren zu holen. Damit müsste ich doch gut auskommen,oder??? Gruss P.s: Bild folgt

Kommentar von Frank:
Vielen Dank für deinen Gästebucheintrag. Die 3 Lampen sollten für deine Zwecke durchaus ausreichen. Du solltest die Lampen im Frühjahr/Sommer mindestens 10 Stunden brennen lassen. Über ein fertiges Bild würden wir uns sehr freuen.
Steffi


Eingetragen am Mittwoch, 18.04.2012 um 13:18 Uhr  

hallo,

ich habe nun einige venusfliegenfallen aber die von euch macht sich am besten im gegensatz zu den anderen

aber eine frage hätte ich doch zur Dionaea muscipula und zwar wielange dauert es den bis die blüte kommt und wielange dauert es bis der stängel hoch ist ? stimmt es das man die blüten gegenseitig mit einem pinsel bestäuben soll ?

danke dir schonmal für deine antwort und wünsche dir viel glück heute abend im fernseh ich werde es auf jedenfall gucken ;)

lg

ps ich hab mal ein bild eingefügt von der pflanze die ich von dir habe hoffe es funktioniert

Kommentar von Frank:
Hallo,

vielen Dank für deinen Gästebucheintrag.
Die Blüte der Venusfliegenfalle erreicht im Herbst normalerweise die maximale Höhe. Für die Bestäubung benötigst du mindestens zwei unterschiedliche Pflanzen. Dann kannst du auch den Pinsel zur Bestäubung einsetzen. Hier auch nochmal der Link zum Fernsehbeitrag:

http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/frankenschau-aktuell/fleischfressende-pflanzen100.html
fritz


Eingetragen am Mittwoch, 18.04.2012 um 01:22 Uhr  

Leider kommt bei der D. burmannii noch nichts, die ist nun schon acht Wochen ausgesäät.
Habt ihr die auch, eventuell eine adulte Pflanze?

Natürlich sind die adulten von Euch!!

Fritz


Eingetragen am Dienstag, 17.04.2012 um 15:47 Uhr  

Richtig, habe ich vergessen.
Ich habe nun
Drosera burmanni Red,
Drosera aurisulata,
Drosera capensis und
Dionaea muscipula (davon eine mit dem Unternamen "Giant")

Die Winzlinge sind maximal 3-4 mm groß.

Von der Dionaea muscipula und von der Drosea capensis habe ich erwachsene Pflanzen nu raten se mal von wem?

Kommentar von Frank:
Wir hoffen doch, dass die adulten Pflanzen von uns stammen :o) schöne Grüße
fritz


Eingetragen am Montag, 16.04.2012 um 04:17 Uhr  

Nachdem bei mir nun die ersten "Grünlinge" mit der Lupe zu sehen sind, habe ich noch Fragen dazu:
1. wann solte man sie umpflanzen und
2. wie groß sollte der Top für erwachsene Pflanzen sein und
3. wirkt sich die Größe des Topfes auf die Größe der Pflanze aus und
4. ist es besser sie einzeln oder in kleinen Gruppen zu halten?
Im Vorraus herzlichen Dank für eine Antwort.

Kommentar von Frank:
Hallo, vielen Dank für deinen Gästebucheintrag. Leider verrätst du nicht, um welche Gattung bzw. Art es sich genau handelt. Aber grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Jungpflanzen nach ca 1 bis 2 Jahren ausgetopft werden können und in einen 9er oder 10er Topf gepflanzt werden. Hier bitte immer das richtige, nährstoffarme Substrat verwenden. Die Größe des Topfes wirkt sich tatsächlich auf die Größe der Pflanze aus. Am Größten werden die Pflanzen im großen Moorbeet im Freien. Man kann auch kleinere Gruppen von Pflanzen zusammenpflanzen. Ich hoffe, ich konnte ein wenig weiterhelfen.
Marco


www.nutz-pflanzen.de
Eingetragen am Sonntag, 15.04.2012 um 16:12 Uhr  

Hallo,
ich wollte fragen was der Wasserschlauch (Utricularia calycifida) für eine Pflege benötigt. Muss man ihm in einen Glas Topf pflanzen, oder in einen gewöhnlichen Topf pflanzen? Muss man das Wasser wechseln, oder muss man darauf achten, das, die Erde feucht ist.
(Ich empfehle den Laden auf JEDEN FALL weiter)

Kommentar von Frank:
Hallo Marco, vielen Dank für deinen Gästebucheintrag. Utricularia calycifida, wird wie die meisten terrestrischen Wasserschläuche im Anstauverfahren gehalten. Die Pflanze sollte niemals austrocknen und immer frisches Wasser zur Verfügung haben. Die Pflanze wächst im Halbschatten, daher ist sie vor zu intensiver Sonneneinstrahlung zu schützen.
Thorsten


Eingetragen am Freitag, 13.04.2012 um 11:07 Uhr  

Hallo !

Ich wollte fragen, ob es dieses Jahr wieder so ein tolles Sommerfest (wie es schon zB 2010 gab) geben wird und wenn ja, wann es stattfinden soll.
Vielen Dank,

Thorsten

Kommentar von Frank:
Hallo Thorsten, vielen Dank für deinen Gästebucheintrag. Wir werden es wohl leider auch in diesem Jahr nicht einrichten können, eine solche Ausstellung wie zuletzt 2010 zu organisieren. Auch wenn wir es unheimlich gerne in unserem, diesjährigen 10 jährigen Jubiläumsjahr ausgerichtet hätten. Wir hoffen auf euer Verständnis. Wir werden aber daran festhalten die Ausstellung in den nächsten Jahren wieder zu veranstalten. Als kleine Entschädigung werden wir aber schon in den nächsten Tagen eine kleine PR-Aktion veranstalten.
Wolf


Eingetragen am Mittwoch, 11.04.2012 um 21:26 Uhr  

Hallo,

ich habe nun schon 2-mal bei euch bestellt und muss sagen, dass ich euch nur weiterempfehlen kann! Zum einen eine schnelle Lieferung mit gesunden Pflanzen (die haben sich schon gut eingelebt ) und zum anderen kulantes Verhalten nachdem es ein kleines Missverständnis bei der zweiten Bestellung gab (danke noch einmal dafür).
Weiter so!

Lg Wolf



[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23]



Eintragen