bisher 90327 Besucher


Eintragen


 
Sonntag, 19.11.2017 um 14:15 Uhr

Hallo Regina
Ich bin auch eine Betroffene und arbeite gerade an meinem Blog dazu (https://happytrotzbrustkrebs.wordpress.com).
Dein Blog gefällt mir sehr gut (Inhaltlich und Layout)
Weiterhin viel Kraft,
Rei



Montag, 11.09.2017 um 01:48 Uhr

Liebe Regina,
heute denke ich wieder intensiv an dich. Du bleibst mir unvergessen, du fehlst!



 
Montag, 24.07.2017 um 17:03 Uhr

Liebe Regina,
Du bist nicht vergessen. Ich denke noch oft an Dich.
Sue



Samstag, 01.04.2017 um 21:28 Uhr

Liebe Regina,💞 seit gut vier Jahren bin ich auch dabei. Das, oder besser Dein Forum, hat mir so gut durch die Akutbehandlung geholfen. Ich habe viele liebe Mädels kennengelernt. Leider Dich nicht mehr "hier".
Ich habe mit geweint, getrauert, getröstet und gelacht und gefreut über gute Ergebnisse. Ich bin immer noch dabei.
DANKE Regina🌹🍀🌹



 
Montag, 30.01.2017 um 12:47 Uhr

Liebe Regina,
nun bist Du schon einige Jahre nicht mehr unter uns. Ich denke noch oft an Dich und auch an diejenigen, die Dir gefolgt sind.
Ich bin froh, dass es Dein Blog trotzdem noch gibt und man noch immer von Dir lesen kann.
LG
Sue



Mittwoch, 10.08.2016 um 19:46 Uhr

Respekt!
Bin durch zufall über die Seite gestolpert und ziehe meinen Hut.
Klasse Frau



 
Freitag, 20.05.2016 um 15:04 Uhr

Vielen Dank für diesen Blog! Er hat mir viel Kraft gegeben.

liebe grüsse

nicole



Sonntag, 24.04.2016 um 00:20 Uhr

Liebe Regina, bitte Pass gut auf Elke auf. Ich denke, du sitzt da gerade an einem besseren Hebel, als ich. Danke, dass es diesen Blog gibt.
Ich habe gelacht, mitgefühlt und geweint.

Herzlichst, Nanette



Donnerstag, 28.01.2016 um 17:44 Uhr

Hallo an alle
Eure Berichte zerschmettern einen. Ich habe dieses Tagebuch nur durch Zufall gefunden.

Jetzt hatte ich ein Beduerfnuss was zu schreiben und einen kleinen Ratschlag hinterlassen, in Bezug auf Lebermetasen. In dieser Hinsicht ist man in der Uniklinik Frankfurt am Main wirklich gut aufgehoben.

Und einen Gruss an Regina, von einer unbekannten,hoffentlich ist keiner Bosse wegen diesen Eintrag.




Samstag, 25.07.2015 um 21:49 Uhr

Wirklich sehr sehr schade, dass ich dich nicht eher gefunden habe, liebe Regina. Aber vielleicht kannst du ja meine Nachricht an Dich von irgendeiner Wolke noch lesen?
Du glaubst nicht, wie oft deine Einträge auch meine hätten sein können. So viele Parallelen, so unwahrscheinlich viele.
Ich glaube, Krebskranke sind ein eigenes kleines Völkchen, welche größtenteils mit messerscharfem Verstand, einer gehörigen Portion Ironie und Sarkasmus, einer manchmal humorigen Art, von Arzterlebnissen zu berichten und vor allem, den unbändigen Willen, dem Nagetier die Zähne zu zeigen. Ja, es war für dich, wie für alle, die noch kämpfen, der Kampf deines Lebens, immer in der Gewissheit, dass dieser letztendlich nicht zu gewinnen sein wird.
Du bist schon lange nicht mehr bei uns, aber deine Dokumentation bleibt und das finde ich sehr schön.
Ja, ich habe mich beim Lesen sehr oft wiedererkannt. Nur das Ende fehlt bei mir noch.

Du nanntest dich nicht "tapfer". Was heißt "tapfer?" Für mich heißt "tapfer", wenn jemand weinen kann, wenn ihm danach ist... und ehrlich zugibt. Tapfer ist Der, der die dunklen Tage wieder verdrängt, sobald es wieder heller wird.
Doch, du warst tapfer, aber auch verwundet in Körper und Seele. Eben genau richtig für so eine Ausnahmesituation!

Danke für dein wundervolles Tagebuch, Danke für die leisen Lacher, Danke für Deine Unerschütterlichkeit.
Danke, dass es dich gab!

Ich hoffe so sehr, dich auf einer wunderschönen Wolke finden zu können!

Deine Norma



Montag, 02.03.2015 um 17:29 Uhr

.... unvergessen!



Sonntag, 18.01.2015 um 13:18 Uhr

Schade,dass ich erst jetzt auf diese Seite gekommen bin.Denke an Dich ,und Deine Familie



Dienstag, 13.01.2015 um 22:42 Uhr


Es sind nun schon über 3 Jahre seit du gegangen bist und ich sehe mit Freude das du immer noch viele Besucher hier hast. Das würde dir gefallen.



 
Freitag, 07.11.2014 um 23:56 Uhr

Liebe Regina,

ist mein Hase gut bei dir angekommen? Ich denke an euch beide! Und lasse einen lieben Gruß an euch hier!

Sunny



Montag, 03.11.2014 um 08:19 Uhr

Du bist nicht vergessen, Regina.



Donnerstag, 03.04.2014 um 20:13 Uhr

Liebe Leandra, Schmerzen zu haben, heißt nicht automatisch gleich Krebs. Das solltest du nicht vergessen. Ich hoffe, du hast mittlerweile mit deiner Mutti gesprochen.



Donnerstag, 03.04.2014 um 20:07 Uhr

Nach langer Zeit komme ich mal wieder hier vorbei.
Und immer wieder finden sich hier Menschen ein die Deine Geschichte lesen, die von Dir und Deiner Geschichte erfahren.
Du bist nicht vergessen.



Sonntag, 16.03.2014 um 04:17 Uhr

Es ist unglaublich wie du das ausgehalten hast. Du hast meine Situation mit den schmerzen genau beschrieben leider :( ich bin erst 13 und ich weiß nicht wie ich meine Mutter dazu bringen kann einen test zu machen. Ich hab Angst! Ich will noch nicht sterben. Ich will am liebsten das alles normal ist. Was soll ich machen?
Bitte um Hilfe!



Mittwoch, 22.01.2014 um 17:10 Uhr

Wie schön, man sich jetzt wieder von hier aus
- nach dem Umzug zu einem neuen Anbieter-
direkt Reginas Forum klicken kann.


Danke




Mittwoch, 11.12.2013 um 10:25 Uhr

Liebe Regina,

unser Forum ist umgezogen.
Wir sind nun an anderer Stelle zu finden.
Hier: http://mit-brustkrebs-leben.phpbb8.de
Alles geht weiter.
Du bleibst.

In Liebe
Ute



Montag, 09.12.2013 um 09:50 Uhr

Ich denke an dich, Regina.


@Andreas, was ist mit Alternativmedizin? Haben Sie das schon einmal ausprobiert? Ich habe keine Erfahrung damit, aber ein Heilpraktiker wäre doch evtl. noch eine Möglichkeit?



Freitag, 22.11.2013 um 16:24 Uhr

Ich würde Dich so gerne um Rat fragen Regina...aber Du bist schon lange fort. Heute morgen hat mir der Arzt gesagt das er NICHTS mehr in seinem Köfferchen für mich hat :( Er hat alles was ging angewendet. Nur für die Schmerzen hat er mir genug gegeben. Ich habe gar kein gutes Gefühl... bye.



Donnerstag, 14.11.2013 um 22:27 Uhr

Hallo,
ich hab grad so einen großen Klos im Hals. Bin zufällig auf diese Seite hier gestoßen und habe mir das Tagebuch durchgelesen. An euern Kommentaren musste ich feststellen, das sie Autorin dieser Seite gestorben ist. Warum? Sie hat sich immer so stark angehört. .........Meine Mutter hat gestern auch Diagnose Brustkrebs bekommen....Und ich weiß nicht weiter...Ich hoffe das alles gut geht. Auf die nä Wochen bin ich gespannt...Mit viel viel Angst...Liebe Grüße Heidrun



Freitag, 08.11.2013 um 13:32 Uhr

Unvergessen...!



Sonntag, 03.11.2013 um 21:11 Uhr

Heute ist es 2Jahre her.
Du warst meiner Mama eine so große Stütze und ich hoffe, da wo ihr jetzt seid, geht es euch gut!
Du warst eine sehr starke Frau und ich bin mir sicher, du wirst niemals in Vergessenheit geraten!
Ruhe in Frieden.



 
Freitag, 26.07.2013 um 18:38 Uhr

Liebe Regina,

ich denke an Dich! Das Foto, dass du für mich gemacht hast, ist mir vor ein paar Tagen untergekommen! Eine schöne Erinnerung!

Gruß
Sunny



 
Samstag, 20.07.2013 um 09:13 Uhr

Liebe Regina,

das Leben hier auf Erden geht weiter ......
..... einige von uns gingen auch Deinen Weg .....
es ist traurig.
Und gleichzeitig sind da viele, die sich in Deinem Forum ein Stück beheimatet und gut aufgehoben fühlen dürfen.
Und sie haben irgendwie die Chance, gerade mit dieser Erkrankung, diesem Krebs, sich wieder neu und anders ins Leben zu stellen.
Sicherlich - einiges wird verloren gehen. Doch ganz gewiss wird auch Vieles dazu kommen.
Wir werden ein Stück weit reich, glaube ich.
So zumindest sehe ich es, wenn ich mich an die vielen schönen und gut tuenden Kontakte, Begebenheiten und Erfahrungen mit vielen aus dem Forum und besonders mit Dir, heute, immer wieder, erinnern darf.
Danke.
Ich liebe Dich.

Ute



Dienstag, 18.06.2013 um 17:39 Uhr

Liebe Regina! Ich bin beim " googlen" auf Deine so informatiive Seite gestossen. Auf der Suche nach Informationen wie ich meiner Mutter (78) in ihrer anstehenden Chemotherapie (19.6.2013) so gut es geht beistehen kann. Deine Geschichte hat mich sehr trautig gestimmt und doch habe ich vor Deiner Stärke die Du immer wieder ans Tageslicht gebracht hast, sehr großen Respekt. Ich hoffe von ganzem Herzen das es Dir besser geht und bete für all die betroffenen Frauen und wünsche Allen viel viel Heilung und alles Gute. Liebe Grüße aus Franken.



 
Mittwoch, 15.05.2013 um 13:12 Uhr

An "solchen Tagen" zieht es mich irgendwie immer zu dir, liebe Regina. Warumm weiß ich nicht.

Dein Forum wächst und gedeiht. Es kommen stets neue Frauen hinzu. Eigentlich schrecklich, wieviele Menschen an Krebs leiden.

Ich denke wirklich oft an dich. Die Besuche hier werden seltener. Aber du bist nicht vergessen.

Nimm "die Neue" gut bei euch auf.

Liebe Grüße
Yvonne



Donnerstag, 09.05.2013 um 13:57 Uhr

Du bleibst unvergessen und ich denke, es geht dir gut!
Nicky



Mittwoch, 27.03.2013 um 00:24 Uhr

Liebe Regina,
ich war lange nicht hier, brauchte Abstand zu dieser schrecklichen Krankheit (obwohl ich selbst zum Glück nicht betroffen bin), aber ich habe Dich NIE vergessen !!! Seit Dezember 2011 hat es wieder einen lieben Freund von mir erwischt. Hirntumor - und man konnte nicht alles entfernen. Es war ein gutes Jahr zwischen Hoffen und Bangen, naja Du kennst das ja allzu gut. Bis kurz vor Weihnachten war ich noch sehr stolz darauf, dass er mich trotz Gedächtnisverlusst immer noch erkannte. Aber das ist nun leider auch vorbei. Meine letzte Info ist, dass er nichts mehr essen und trinken mag ... und ich befürchte, dass er bald keine Kraft mehr hat. Aber ich bin sicher, wenn er eines Tages den Weg geht, den Du gegangen bist, wirst Du ihn sicherlich ganz herzlich empfangen, genau so herzlich wie Du Dich hier um all die Menschen gekümmert hast! Ich bin sicher, wenn Du ihn auf der anderen Seite empfängst wird er sich nicht so verloren fühlen, und dann grüß ihn bitte ganz lieb von mir und Benji. Liebe Grüße wo immer Du jetzt auch bist.
Iris mit Benji



 
Samstag, 02.03.2013 um 22:57 Uhr

Regina, du fehlst mir! Ich würde dich jetzt gerne um Rat fragen...

Kuss,
Sunny



 
Freitag, 22.02.2013 um 11:32 Uhr

Liebe Regina,

auch ich komme immer wieder hier her und denke an Dich.
Du bist noch immer in sehr vielen Menschen und hast tiefe Spuren hinterlassen.

sue



Donnerstag, 21.02.2013 um 21:20 Uhr

hi,

Ich wollte mal fragen, ob ich dir ein paar fragen zu den Thema stellen darf?

Wollte auf google ein paar infos einholen und bin dadurch auf deine Website gekommen.

Hätte aber trotzdem noch ein paar Fragen zu dem Thema....

Lg Nicole



 
Donnerstag, 24.01.2013 um 17:30 Uhr

Da bin ich mal wieder.

Ich weiß nicht, wieso es mich immer nach niederschmetternden Diagnosen zu dir zieht. Vielleicht will ich dir einfach nur davon erzählen. Vielleicht fühle ich mich durch das alles so verbunden zu dir. Vielleicht gibt mir dein Leben und den Weg einfach Kraft und ich hoffe, die Kurve zu kriegen.

Ich denke oft an dich, Regina. Und ich frage mich, wie geht es dir wohl.

Oft vergleiche ich meine Situation mit dir. Wie hast du dich gefühlt? Wie bist du mit all dem umgegangen. Hast du geweint?
Wie war es, den "letzten Schritt" einzuleiten? Der Gedanke macht mir Angst, bin ich doch noch so weit davon entfernt und fühle mich trotzdem so nah..

Es ist schwierig, meine Gedanken in Worte zu fassen.

Ich wollte nur mal vorbei schauen.

Liebe Grüße an dich und all die anderen.



Dienstag, 01.01.2013 um 16:18 Uhr

Entschuldigt, dass ich hier schreibe, aber würde es gerne schreiben:
Ich bin erschüttert... nicht nur, weil mich das Tagebuch, das ich beim Googeln entdeckt habe, tief berührt hat, sondern weil mich genau dieser Weg von Regina an den einer sehr nahen Verwandten erinnert. Es könnte ihrer sein, nur dass meine Betroffene einige Jahre mehr Zeit hatte, sie hatte einige "gesund erscheinende" Jahre zwischen Diagnose, Behandlung, Chemo usw. --- unauffällig --- und dann vor ca. 3 Jahren bekamen wir Anverwandten erst mit, dass sie wieder in Behandlung ist, der Krebs hatte an anderen Orten des Körpers gestreut. Sie sprach nie viel über ihre Krankheit, hat im Alltag lange durchhalten können, war fast bis in die letzten Wochen perfekt in allen Dingen, wie immer...wir waren meist im Unklaren über ihren tatsächlichen Status.

Nun hatte sie seit Okt. 12 innerhalb kürzester Zeit extrem abgenommen (!!) und war wohl ohne Medi seit Anf. Okt. auf ärztliche Anordnung. Vor gut 2 Wochen sah ich sie wieder und ich erkannte sie kaum... zusammengefallen, grau, kraftlos, dünn und sie erzählte mir, dass ihr Onkologe ihr 2 Tage nach meinem Besuch eine erneute Chemo geben wollte. Ich bin medizinischer Laie, aber ich war entsetzt, weil ich den Schatten ihrerselbst vor mir hatte und ich mir nicht vorstellen konnte, wie in aller Welt nun die xte Chemo von ihr auch noch verkraftet werden könnte, wo sie sich kaum aufrecht halten konnte.

Sie bekam die Chemo. 3 Tage später war ich bei ihr. Ihr letztes bißchen Kraft wurde ihr von der Chemo offenbar ausgesaugt - wie ich als Laie insgeheim ja befürchtet hatte.
Sie ist bettlägerig seitdem, wird palliativ ambulant betreut und ich kann immer noch nicht verstehen, wie ihr Onkologe, der doch vom Fach ist, ihr diese letzten Marterwochen zumuten konnte. Er sprach auch immer davon, dies und jenes und solches noch zu probieren usw.
Warum war auch er nicht in der Lage, RECHTZEITIG, ihr und ihrem Mann reinen Wein einzuschenken?!? Mag es ihr bei meinem vorletzten Besuch nicht gut gegangen sein, so hat die letzte Chemo ihren Verfall extrem beschleunigt.

Es ist so traurig und ich kann nun, nachdem ich Reginas Tagebuch gelesen habe, nun so viel besser verstehen, was es auch für meine Verwandte bedeuten mag: Dieses Leben mit dem offenbar unbesiegbaren Feind im eigenen Körper.

Ich bin sehr traurig über Reginas Schicksal und über die vielen vergleichbaren Schicksale Ich hoffe, dass ich noch eine Chance zu einem Besuch habe, dass ich meinen Infekt rechtzeitig auskuriert habe, damit ich meine Verwandte noch einmal besuchen kann, um Abschied zu nehmen..........



Sonntag, 23.12.2012 um 17:18 Uhr

Regina,
Weihnachten kommt, und ich denke an Dich.
Der Friede sei mit Dir.



 
Freitag, 07.12.2012 um 11:46 Uhr

Hallo Tobias, da hier wirklich nicht der richtige Platz für Diskussionen ist, möchte ich Dir (Euch?) nur viel Kraft wünschen. Besonders für die Weihnachtszeit werdet Ihr sie brauchen.



Montag, 26.11.2012 um 02:10 Uhr

Hallo Thomas, sicher ist diese Seite kein Diskussionsforum, dennoch will ich kurz antworten. Wenn jemand die Chemo bereut, so ist es sicher Regina selbst. Oder sagten ihr die Ärzte nicht, was alles so toll hilft? Nichts hat geholfen - es hat zerstört. Zum Teil den Tumor - aber zu 100% den Körper. Das hat nichts mit Heilung oder noch guter Zeit gemein. Meine Freundin, welche ich im ersten Text ansprach, liegt nun im Sterbebett. Sie wird Dezember nicht mehr erleben. Auch ihr haben die Ärzte tolle Aussichten versprochen. Es ist der Zeitgeist, welcher falsch ist. Woher weißt Du, dass es keine andere Möglichkeit außer Chemo gibt? Natürlich können auch wir nicht in die Zukunft sehen. Wir kennen niemanden, der das macht, was wir machen. Alle die wir wirklich kennen, wurden vergiftet und sind verstorben oder liegen im Sterben. Dank Chemo. Unser Ziel ist das erste Jahr. Wir werden ständig alle Werte checken und dann sehen, ob unser Ansatz wirkt. Die Familie etc. kann das natürlich nicht verstehen, da der vorgegebene Weg in den Köpfen der Menschen eingehämmert ist. Soviel zum Zeitgeist. Dieser involviert, dass die Menschen nicht mehr denken, sondern sich leider zu sehr lenken lassen. Und da ist die Medizien nicht der einzige Punkt unserer Gesellschaft, in welcher Egoisten das Vorbild aller sind.



Donnerstag, 22.11.2012 um 13:49 Uhr

Ich habe diesen Artikel entdeckt und bin fassungslos....
http://www.moneytrendsresearch.com/ scientists-cure-cancer-but-no-one-takes-notice/



 
Mittwoch, 21.11.2012 um 13:43 Uhr

Ich glaube nicht, dass Regina diesen Eintrag so unterschrieben hätte. Sie hatte akzeptiert, dass es zur Schulmedizin keine wirklichen Alternativen gibt. Sie hat alle Optionen immer sorgsam abgewogen und kritisch hinterfragt. Einen leichtfertigen Therapieabbruch aufgrund der Vermutung, dass sich nur irgendjemand an den Medikamenten bereichern will, hat sie nicht gemacht. Ich hoffe, dass Ihr genügend andere Optionen habt und die Entscheidung nie bereuen werdet.



Donnerstag, 08.11.2012 um 00:49 Uhr

Wann werden wir begreifen, dass Chemotherapie den Tod bringt und nicht der Krebs. Danke für Deine vielen Zeilen und einen fetten Gruss in den Himmel. Seit 2 Monaten hat das Liebste, das ich auf dieser Welt habe, Brustkrebs mit kompletter Ausräumung der linken Achsel. Der Krebs hat die Lymphe bis auf 4 cm Durchmesser wachsen lassen. Meine zweite Herzhälfte, welche nun seit 20 Jahren liebevoll an meiner Seite ist, gerade 40 Jahre auf der Lebensuhr hat, soll jetzt mit Chemotherapie vergiftet werden? Meine Frau hat die Chemo nach dem ersten Giftcocktail abgebrochen. Ich war dabei, als die rote Giftsuppe langsam von oben in ihren Körper lief. In diesem Moment wußten wir beide, das kann nicht richtig sein! Obwohl dem Körper geholfen werden soll, wird er stattdessen vergiftet? Da muss doch jeder normal Denkende sagen - halt stop - da stimmt was nicht. Hätte ich es nicht anders gewußt, hätte ich geglaubt, ich lese das Tagebuch einer Freundin von mir, die genau seit 4 Jahren alles durchmacht wie Du durchgemacht hast ( nochmal einen Gruss in den Himmel ). Sie bekommt gerade die 3. Chemo, sie ist 41 Jahre und mit Krebs zerfressen. Sollten die Chemos nicht helfen? Sollte vor paar Monaten Avastin nicht helfen? Alles Lüge der Pharmaindustrie! Du hast es sehr gut erkannt. Ein Chemopatient kostet mit allem drumrum, jährlich um die 100.000 Euro. Du hast es leider zu spät erkannt, worum es in diesem perversen Spiel geht. Nicht um Dein Leben, sondern um Deine Krankheit und damit viel verdientes Geld. Was wäre, wenn wir alle gesund wären. Es wär kein Geld zu verdienen! Die Dummheit der Masse ist die Macht der Wenigen. Und die Wenigen sind die Wissenden, welche auch wissen: Wenn Wahlen ein System ändern könnten, so wären sie morgen verboten!



Sonntag, 04.11.2012 um 17:43 Uhr

In Gedanken bei der Familie ... Regina fest im Herzen!



Sonntag, 04.11.2012 um 11:33 Uhr

Liebe Regina,
ganz oft sind meine Gedanken bei dir-du fehlst sehr! Wie die Zeit verflogen ist ,schon ist ein Jahr vergangen,seit du gehen musstest. Aber Erinnerung sitz tief fest,du hast Spuren hinterlassen,die sich nicht auslöschen lassen.
Ruhe in Frieden!
Christina



Samstag, 03.11.2012 um 22:03 Uhr

Ein Jahr schon ... du bist gegangen, wir blieben zurück - ein Jahr? Ein Jahr!

Ich erinnere dich, Regina; ich erinnere deine Stimme, deine Worte, dein so ganz eigenes Gegenwärtigsein.

Du warst einzigartig und wirst es bleiben; ich trage dich in meinem Herzen. Du bist ganz nah!

Danke!



Samstag, 03.11.2012 um 21:30 Uhr

Liebe Regina,

ich habe das vergangene Jahr des öfteren an dich gedacht. Und nun ist ein Jahr schon vorbei. Die Zeit vergeht auf der einen Seite so schnell und doch kommt sie einem manchmal vor wie eine Ewigkeit. Deine Worte im Forum waren stets durch soviel Überlegtheit und Weisheit geprägt und fehlen einfach so sehr. Doch noch viel mehr fehlst du als Person!! Ich werd gleich ein Kerzlein für dich anzünden.

Du bis einfach unvergessen!!!



Samstag, 03.11.2012 um 12:50 Uhr

Liebe Regina,
in den letzten Tagen habe ich sehr viel an dich gedacht und mir hat es gegraut vor dem heutigen Tag.

Ein Jahr.. die Zeit vergeht wie im Flug.

Wie ich sehe, denken auch viele andere Frauen stets an dich. Wir haben dich nicht vergessen! Du bist noch immer in unserem Herzen.

Ach Regina, mir kommen die Tränen. Das Leben ist einfach ungerecht.



Samstag, 03.11.2012 um 11:45 Uhr

Nur durch dein Tagebuch habe ich dich kennen gelernt
Zu spät kam ich in das Forum, da warst du schon gegangen und doch bist du täglich präsent.
Heute vor einem Jahr bist du vorausgegangen, so schade, so früh................
Für dich ganz allein brennt heute die Kerze in der Laterne vor meiner Tür, vielleicht kannst du sie von deiner Wolke aus sehen.
Rotraut



An diesen Eintrag wurde folgendes Bild angehängt: Bild



 
Samstag, 03.11.2012 um 11:24 Uhr

Hallo, Ihr Lieben

Heute ist Regina ein Jahr tot. Heute vor einem Jahr, um 09:01 Uhr setzte sie ihren letzten Beitrag ins Forum.

Ich denke ganz oft an Dich, habe Dich immer wieder bei mir, lasse Dich teilhaben an meinem Leben, ob ich lache oder weine. Ich danke Dir für unsere gemeinsame Zeit.
Ein wenig bekümmert es mich, dass hier auf Deiner Seite die Besucherstatistik nicht mehr funktioniert. Ich bin halt der Zahlentyp ......
Es hat mich ungemein fasziniert, wie viele Menschen Du hier, mit dem, was Du uns mitzuteilen hattest, fesseln, bereichern konntest.

Nun wirken keine Zahlen mehr, nur mehr das, was Du uns, mir, hinterlassen hast - die Erinnerungen, "Bilder" vor meinen Augen und in meinem Herzen.
Und so brauche ich auch nicht die Vorstellung zu haben, dass wir uns irgendwann und irgendwie wiedersehen, ich habe Dich jetzt und wann immer ich will.
Und ich hoffe mal, dass das umgekehrt genauso geht.

Deine Ute



Samstag, 03.11.2012 um 09:12 Uhr

In memoriam Regina † 3. 11. 2011

„Es gibt keinen Anfang und kein Ende,
mittendrin sind wir uns begegnet.“
Regina ist gegangen, uns bleiben ihre Wolkengedanken
Regina war stark,
Regina war präsent,
Regina war aufrichtig und ehrlich,
Regina hat gekämpft!
Regina hat nicht verloren,
sie ist nur vorausgegangen,
wir werden ihr folgen.

Krebsbetroffen in Bremen
This is Regina`s song

- http://youtu.be/qc0ilNj1jbs


An diesen Eintrag wurde folgendes Bild angehängt: Bild



 
Mittwoch, 31.10.2012 um 13:46 Uhr

Liebe Regina,

ich denke an dich! Du fehlst!

Umarme dich,
Sunny



Montag, 29.10.2012 um 13:25 Uhr

Die letzten Tage muß ich oft an Dich denken.
1 Jahr...
wo ist es geblieben??
Und immer wieder denk ich an Deinen letzten Satz,
'Melde mich wieder wenn es geht'



 
Donnerstag, 25.10.2012 um 13:36 Uhr

im märz 2011 bekam ich meine diagnose multiple sklerose - hatte mich grade daran gewöhnt

seit 15. september 2012 habe ich meine diagnose brustkrebs. am 8.11.12 bekomme ich meine erste chemo. auch ich habe metas in der leber und in der wirbelsäule.

ich hoffe ich werde genau so mutig und tapfer sein wie regina.
habe nun alles verfolgt und gelesen.

ich wünsche allen betroffenen viel kraft,mut gute gedanken und liebe menschen um sie herum.

WIR SCHAFFEN DAS ♥

alles liebe
Christina


An diesen Eintrag wurde folgendes Bild angehängt: Bild



Sonntag, 14.10.2012 um 09:33 Uhr

hallo regina,
ich denke immer an dich und immer wieder gerne. nicky



 
Montag, 24.09.2012 um 20:55 Uhr

Hallo liebe Regina,

es ist ruhiger hier geworden. Heute denke ich besonders an dich.

Wie geht es dir?

Yvonne



Sonntag, 19.08.2012 um 23:01 Uhr

Hallo Gina,
hab Dich heute besucht - am heißesten Tag des Jahres. Das ist ein sehr schöner Platz im Ruheforst, geradezu idylisch. Du hast es Dir verdient...
Die Blumen sind von Antje - fünf Jahre alt. Sie geht täglich in den Waldkindergarten, ein paar Meter vom Ruheforst entfernt, und sie kennt den Forst gut. Als ich ihr erzählte, dass ich dich dort besuche, hat sie dir ein paar Blumen im Garten gepflückt.


An diesen Eintrag wurde folgendes Bild angehängt: Bild



Montag, 13.08.2012 um 21:09 Uhr

Heute komme ich zurück von ein paar erholsamen Urlaubstagen.
Du hast immer so schön berichtet von Deinen Tagen am Strand und hast uns so wundervolle Fotos gezeigt.
Und ich denke, wie gerne hätte sie solche Tage noch erlebt.



Montag, 23.07.2012 um 00:55 Uhr

Liebe Regina -
ich komme manchmal hierher und lese die neuesten Einträge - du würdest dich freuen über all die Menschen, die deiner gedenken...
Der Schmerz über deinen Weggang ist nun nicht mehr so quälend-frisch; und doch: du fehlst! Ich vermisse dich!
Dein/unser Forum bekommt fast täglich Zuwachs; du hast ein grossartiges Werk hinterlassen - danke!
In liebevollem Gedenken,
Katarina



Dienstag, 10.07.2012 um 19:56 Uhr

Liebe Regina,
ich habe seit 2007 Deinen Krankheitsverlauf verfolgt. Natürlich nicht ohne Grund. Habe mit Dir gehofft und gebangt. Mich mit Dir gefreut und mit Dir geweint. Aber niemals den Mut gehabt, Dir zu schreiben. Warum? Ich weiß es nicht. Vielleicht hatte ich Angst, die richtigen Worte zu finden. Dabei hast Du mir - ohne es zu wissen - viel Kraft und auch Hoffnung gegeben.

Deine Fotos und und die lebhaften Urlaubsberichte haben mich oft inspiriert. Habe die Orte alle auf meine Wunschliste gesetzt. Irgendwann - vielleicht - werde ich es Dir nach tun und auch diese schönen Orte besuchen und an Dich denken.
Zur Zeit bin ich so unglücklich und Du fehlst mir mehr denn je, obwohl wir uns niemals kennengelernt haben. Warum habe ich Dir nie geschrieben? See you in heaven
Deine Claudia



 
Freitag, 29.06.2012 um 14:05 Uhr

Liebe Regina,

ich denke oft an Dich und Deine Art mit all dem umzugehen. Du hast so vielen Menschen Kraft gegeben und tust das noch immer.

sue



[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19]

Einträge 1 bis 60 von 1095



Eintragen